Montag, 08. September 2014, 21:10 Uhr

Kate Hudson schwört auf Fitness-Training mit den Söhnen

Kate Hudson schultert gern mal ihre kleinen Söhne.

Die 35-jährige Hollywood-Schauspielerin absolviert ihr Fitnessprogramm gern gemeinsam mit ihren Söhnen Bingham (3) und Ryder (10).

“Bing wiegt etwa 18 Kilo. Wenn ich mit ihm in der Babytrage für ein paar Stunden spazieren gehe, ist das ein sehr gutes Workout”, sagte Hudson dem Magazin ‘Women’s Health’. Mit ihrem älteren Sohn kickboxe sie. “Manchmal nehme ich ihn auch huckepack und sprinte los. Ich bin hinterher schön erledigt – und die Jungs sind glücklich”, sagte die Tochter von Hollywood-Legende Goldie Hawn.

Kate Hudsons neuer Film ‘Wish I Was Here’ (siehe Fotos) ist übrigens ab Oktober in den deutschen Kinos zu sehen.

Mehr zum Thema Kate Hudson: Es ist doch schön, dass es Botox gibt!

Und darum geht’s: Aidan Bloom (Zach Braff) muss sich eingestehen, dass er vom amerikanischen Traum bestenfalls träumen kann: Als weißer Schauspieler in L.A. bewirbt er sich mittlerweile sogar um Rollen für afroamerikanische Figuren. Daher muss seine Frau Sarah (Kate Hudson) das Geld verdienen, die neben ihrem Full-Time-Job auch noch den Haushalt sowie das Familienleben meistert.

Sein Bruder (Josh Gad) ist auch keine große Hilfe – er ist zwar ein Genie, hat sich aber in seinen Wohnwagen verkrochen und surft als Kobold durchs Netz.

Und als Aidans Vater (Mandy Patonkin) ihm zu all seinem „Glück“ auch noch unterbreitet, dass er nicht länger für die Privatschule seiner beiden Enkel aufkommen kann, sieht Aidan nur einen Ausweg: er beschließt spontan, die Kinder selbst zu unterrichten. Das Ergebnis ist ein familiäres Chaos – zunächst. Als Aidan aber aufgrund eigener Wissenslücken nicht ganz freiwillig damit beginnt, immer weiter vom Lehrplan abzuweichen, beginnt selbst er noch etwa s zu lernen – über das Leben und seinen Platz in der Welt… (dpa/KT)

Fotos: Wild Bunch