Montag, 08. September 2014, 19:38 Uhr

Victoria Beckham zeigt Mode in New York - mit Mann und Sohn

Begleitet von Ehemann David und Sohn Brooklyn hat die britische Designerin Victoria Beckham (40) bei der Fashion Week in New York ihre Kollektion für Frühjahr und Sommer 2015 gezeigt.

Die Kleider, Mäntel und Hosenanzüge, die Beckham am Sonntag in der Eingangshalle eines Wolkenkratzers nahe der Wall Street vorführte, waren vorwiegend in Schwarz, Weiß, Beige, Rot und Rosa gehalten. Die ansonsten für ihren schlichten Stil bekannte Designerin verwendete diesmal auch viel Streifen- und Blumenmuster.

Mehr zum Thema Victoria Beckham: Sportstunden immer mit den Kids

In der ersten Reihe bewunderten Beckhams Ehemann, der frühere Profi-Fußballer David Beckham, und Brooklyn, der älteste Sohn des Paares, die Kollektion. Auch die Mode-Journalistinnen Anna Wintour, Grace Coddington und Suzy Menkes verfolgten die Schau. Beckham, die als Sängerin bei den Spice Girls bekanntgeworden war, inzwischen aber seit mehreren Jahren als Mode-Designerin arbeitet, zeigte sich zum Schluss der Schau kurz im schlichten schwarzen Pullover und dunkelgrünen Rock.

Übrigens: David Beckham glaubt, seine Söhne stehen unter großem Druck. Der ehemalige Profi-Fußballer, der mit seiner Frau Victoria neben Töchterchen Harper die Söhne Brooklyn (15), Romeo (11) und Cruz (9) hat, sorgt sich manchmal um seine Jungs, die alle drei für ‘Arsenal‘ auf dem Platz stehen. Durch die sportlichen Erfolge ihres Vaters wird nämlich viel von den Backham-Spösslingen erwartet. “Sie fühlen den Druck schon ein bisschen“, so der 39-Jährige gegenüber der Zeitung ‘The Daily Telegraph‘, “ich würde nicht sagen, dass es ihn beeinflusst, aber Brooklyn sagte neulich zu mir, dass die anderen Kids auf dem Platz zu ihm gesagt hätten, “Er wird richtig gut sein, er wird der Beste sein‘.

Wenn er einen schlechten Tag hat und schlecht spielt, hört er auch, was die anderen Kinder über ihn sagen.“ Die beiden jüngeren Söhne interessiere das Gerede ihrer Mitspieler hingegen überhaupt nicht. “Besonders Cruz denkt, er ist sowieso der Bester, weil er zwei ältere Brüder hat, an denen er sich misst“, so Beckham weiter. Er selbst hat den Profi-Fußball vergangenes Jahr aufgegeben, um mehr Zeit mit seiner Familie verbringen zu können. Jetzt steht er am Rande des Spielfeldes und feuert seine Söhne an. “Wenn mich jemand gefragt hat, worauf ich mich nach meiner aktiven Zeit freue, sagte ich, ‘darauf meine Kinder zum Fußball zu bringen‘. Das mache ich jetzt bei jeder einzelnen Trainingseinheit, ich schaue ihnen zu und bin Teil ihres Lebens zu sein“, so der Sportler. (dpa/Bang)

Fotos. SIPA/WENN.com