Dienstag, 09. September 2014, 10:58 Uhr

Beyoncé und Jay Z als versehentliche Hochzeitscrasher

Beyoncé und Jay Z haben am Wochenende versehentlich eine Hochzeit im italienischen Portofino gecrasht.

Das Celebrity-Paar wollte eigentlich nur eine Kirche besichtigen, als sie jedoch hereingingen, merkten sie erst, dass dort gerade eine Trauung stattfand. Glücklicherweise erkannte das Hochzeitspaar die beiden Superstars sofort und war nicht im Geringsten beleidigt. Braut und Bräutigam luden Beyoncé und Jay Z ein, etwas Zeit mit ihnen zu verbringen und Fotos zu machen.

Mehr zum Thema: Beyoncé macht die Grätsche

Besonders passend gekleidet waren die Musiker Berichten zufolge allerdings nicht: Beyoncé trug ein Bikini-Top, einen Strohhut und eine Sonnenbrille. Die Braut nahm es ihr nicht übel und freute sich vielmehr darüber, dass eine der erfolgreichsten und hübschesten Frauen des Showbiz ihr an ihrem besonderen Tag Gesellschaft leistet. Von Italien aus ging es für Jay und Beyoncé später weiter an die französische Riviera. Auf Paparazzi-Schnappschüssen sehen sie sehr glücklich aus und lassen damit alle Gerüchte um eine Trennung an sich abprallen. (Bang)

Foto: Twitter