Dienstag, 09. September 2014, 15:22 Uhr

Michael Schumacher ist wieder zu Hause

Der siebenfache Formel-1-Weltmeister Michael Schumacher (45) setzt die Reha-Maßnahmen zu Hause fort.

Dies erklärte Sabine Kehm, Managerin des Ausnahmesportlers laut n-tv. Die Rehabilitatinsmaßnahmen nach seinem langen Klinikaufenthalt werden nun im heimischen Gland, einem prachtvolles Anwesen am Genfer See in der Schweiz, fortgesetzt.

Mehr zum Thema Michael Schumacher: Mutmaßlicher Akten-Dieb begeht Selbstmord

In dem Statement heißt es u.a.: “Er hat in den vergangenen Wochen und Monaten der Schwere seiner Verletzungen entsprechend Fortschritte gemacht, aber es liegt weiterhin ein langer und harter Weg vor ihm.” Nähere Angaben wurden nicht gemacht.

Das Management bitte “auch weiterhin darum, die Privatsphäre der Familie Schumacher zu respektieren und auch von Spekulationen über Michaels Gesundheitszustand abzusehen.”

Vor allem seine Familie wird überglücklich sein. Mitte Juli bedankt sich Schumachers Frau Corinna erneut bei den Formel-1-Fans für deren große Anteilnahme am Schicksal ihres Mannes. “Ich muss sagen, euer Mitgefühl hat uns alle umgehauen”, schreibt sie in einem Grußwort im Programmheft zum Großen Preis von Deutschland auf dem Hockenheimring. “Gut zu wissen, dass wir die schwerste Zeit gemeinsam überstanden haben.” Ihr ist schon damals bewusst, dass auf die Familie noch große Herausforderungen warten. “Jetzt beginnt eine Phase, die voraussichtlich sehr lange dauern wird”, weist sie auf die Rehabilitation in Lausanne hin.

Schumacher war am 29. Dezember 2013 in den französischen Alpen eim Skifahren schwer gestützt und lag danach 189 Tage im Koma. Zuletzt absolvierte er eine Reha in der Universitätsklinik in Lausanne. KT/dpa)

Foto: WENN.com