Mittwoch, 10. September 2014, 21:16 Uhr

Miley Cyrus wird mit eigener Kunstausstellung geehrt

Popstar Miley Cyrus bekommt ihre eigene Ausstellung in New York, wo sie ihre selbst kreierte Kunst zur Schau stellen wird.

Die Ausstellung mit dem Titel ‘Dirty Hippie’ wird heute nach Angaben des ‘Guardian’ während der Laufstegshow des amerikanischen Modedesigners Jeremy Scott vorgestellt und soll mehrere Skulpturen der 21-Jährigen zeigen. Einige ihrer Werke hatte sie zuvor schon auf Instagram präsentiert, wie zum Beispiel die ‘Giant Bong’, einem mit Plastikbabys und einer Ananas beklebten Vibrator. Zu den von ihr verwendeten Materialien gehören außerdem unter anderem Teddy Bären, USB-Sticks, Partyhüte sowie ein Joint.

Mehr zum Thema: Nervensäge Miley Cyrus und ihr beschämender Nippel-Pasties-Auftritt

Im Interview mit dem ‘V Magazine'( für das sie sich auch komplett entblättert) erzählte sie, was die Inspiration für ihre Skulpturen war: “Ich habe 2014 gehasst, weil einfach alles, was schief gehen konnte, schief gegangen ist. Ich musste ins Krankenhaus, mein Hund ist gestorben… Also habe ich angefangen, all diese beschi***enen Sachen zu nehmen und etwas Gutes damit zu machen.'” Nach eigenen Angaben ist ihre Kunst eine Art Metapher für ihr Leben und fast zu einer Art Therapie für sie geworden. Der Sängerin war es außerdem wichtig, dass jedes Detail eine Geschichte erzählt. So hatte sie zum Beispiel den Vibrator für die ‘Giant Bong’ von einem Fan geschenkt bekommen. Nach der Premiere heute Abend auf der ‘New York Fashion Week’ wird die Ausstellung in der Galerie des ‘V Magazine’ in Manhatten zu sehen sein. (Bang)