Donnerstag, 11. September 2014, 13:00 Uhr

Lily Collins über ihren persönlicher Tiefpunkt

Lily Collins dachte, es wäre das Ende der Welt, als sie keine Rolle in der Serie ‘Gossip Girl’ bekam.

Die 25-jährige Schauspielerin war am Boden zerstört, als sie die Absage erhielt, weil sie unbedingt dabei sein wollte. Sie erinnerte sich lange Zeit nur ungerne an den Moment zurück, glaubt aber heute, dass es gut war, die Rolle nicht bekommen zu haben. “Ich wurde für ‘Gossip Girl‘ getestet. Ich wollte unbedingt dabei sein. Ich dachte damals, es sei das Ende der Welt“, so Collins gegenüber dem ‘Marie Claire‘-Magazin, “heute denke ich, es ist ok. Ich wäre in eine Schublade gesteckt worden, hätte nach New York ziehen und die High-School verlassen müssen und hätte mich für sechs Jahre vertraglich verpflichtet. Ich hätte die anderen Filme nicht gemacht und alles wäre so anders gewesen.“

Mehr zum Thema: Hollywoods angesagteste Jungstars (11): Lily Collins und Sam Claflin

Die Tochter von Musiker Phil Collins spielte unter anderem im Drama ‘Blind Side – Die große Chance’ an der Seite von Sandra Bullock oder in ‘Spieglein, Spieglein – Die wirklich wahre Geschichte von Schneewittchen‘ die Hauptrolle neben Julia Roberts. Trotz ihrer bisherigen Kinoerfolge sieht sie sich selbst nicht als großen Star und blickt stattdessen zu ihren Kolleginnen Jennifer Lawrence und Kristen Stewart auf. Collins erklärt: “Sie sind witzig, stark, lustig und coole junge Frauen. Es ist einfach nur toll zu sehen, dass es möglich ist, so berühmt und trotzdem normal und toll zu sein.“ (Bang)

Foto: WENN.com