Donnerstag, 11. September 2014, 10:08 Uhr

Mike Tyson beleidigt Moderator während einer Live-Sendung

Ex-Boxweltmeister Mike Tyson (48) hat während einer Live-Sendung einen Moderator des kanadischen Fernsehsenders CP24 beleidigt.

Tyson verlor die Fassung, als er auf seine Verurteilung wegen Vergewaltigung Anfang der 90er Jahre angesprochen wurde.

Der Moderator hatte nach einem Treffen mit Torontos Bürgermeister Rob Ford gefragt, der einen Reha-Aufenthalt hinter sich gebracht hatte: “Manche ihrer Kritiker werden sagen: ‘Er tritt zur Bürgermeister-Wahl an. Wir wissen, dass sie ein verurteilter Vergewaltiger sind. Dies könnte seiner Kampagne schaden.’ Wie würden sie darauf reagieren?”

Mehr zum Thema: Jamie Foxx soll Skandal-Boxer Mike Tyson spielen

Daraufhin beleidigte Tyson ohne die Fassug zu verlieren den Fragesteller: “Du kommst als netter Typ daher, bist aber in Wahrheit ein Haufen Sch…”. Auch als ihn der Moderator daran erinnerte, dass die Show live gesendet werde, beruhigte sich Tyson nicht. Schließlich beendete der TV-Mann das Gespräch.

“Meine Frage hat leider Mike Tysons Gefühle verletzt. Das war nicht meine Absicht. Entschuldigen Sie die Worte, die gefallen sind”, twitterte Moderator Nathan Downer später. Er nehme die Beleidigung aber nicht persönlich. (dpa/KT)

Foto: WENN.com