Donnerstag, 11. September 2014, 12:26 Uhr

Richard Kiel: Der legendäre Bond-Beißer ist tot

Richard Kiel ist gestern (10. September) in einem Krankenhaus in Fresno, Kalifornien, im Alter von 74 Jahren gestorben – nur drei Tage vor seinem Geburtstag.

Der Pressesprecher des ‘Saint Agnes Medical Centre’ hat das offiziell bestätigt, eine Todesursache wurde aber noch nicht genannt. Der Schauspieler war vor allem bekannt für die Rolle als Bösewicht ‘Beißer’ aus den ‘James Bond’-Filmen ‘Der Spion, der mich liebte’ und ‘Moonraker – Streng geheim’. Der 2,17 Meter große Hüne feierte erst vor Kurzem mit Bond-Darsteller Roger Moore ein Wiedersehen. In der Show ‘The Reunion’ von ‘BBC Radio 4’, die in Großbritannien am Sonntag (7. September) ausgestrahlt wurde, sprach Kiel über seine anfänglichen Bedenken, die er hatte, als er die Rollen-Beschreibung seines kultigen Filmcharakters ‘Beißer’ zum ersten Mal las.

Mehr zum Thema Bond 24: Gegner von Daniel Craig gesucht

Die hätte ihn zunächst “abgeschreckt”, da der Bösewicht zu sehr wie ein “Monster” wirkte. Der US-Amerikaner wollte ‘Beißer’ eine menschliche Seite verleihen. Obwohl er auch in zahlreichen anderen Produktionen mitspielte, wird Kiel immer als einer der hartnäckigsten Widersacher James Bonds in Erinnerung bleiben. “Bis heute gehe ich nur mit Sonnenbrille und Hut vor die Tür”, verriet Kiel noch in diesem Jahr der Zeitung ‘Daily Mail’. “Die Leute rufen sonst ‘Hey, Beißer!’, sogar von der anderen Straßenseite aus.”

Foto: WENN.com