Freitag, 12. September 2014, 17:39 Uhr

George Clooney, Amal Alamuddin und der Zettel des Tages

Londons Promi-Reporter und Hollywood-Star George Clooney werden wohl keine Freunde.

Heute hatten sich vor dem Standesamt in der Chelsea Old Town Hall Dutzende Kamerateams, Fotografen und Reporter postiert, um Cloonys vermeintliche Trauung auf keinen Fall zu verpassen.

Mehr zum Thema: George Clooney spielt in TV-Serie “Downton Abbey” mit

Doch nach Stunden des Wartens kam die Ernüchterung. Das Standesamt hing einen Zettel aus, auf dem unmissverständlich deutlich gemacht wurde: “Wir werden George Clooney am heutigen Tag in dieser Behörde nicht vermählen.” Die Reporter sollten gehen, sonst störten sie nur andere Paare, die den Bund fürs Leben schließen wollten.

Der 53-jährige hat seiner Verlobten Amal Alamuddin übrigens gesagt, dass er es nicht mehr erwarten könne, ihr Ehemann zu werden.

Der Schauspieler (‘Gravity’) nahm in Florenz bei der ‘Celebrity Fight Night’ einen Award entgegen, als er eine emotionale Rede auf seine künftige Ehefrau hielt. Auf der Bühne der Wohltätigkeitsveranstaltung richtete er seine Aufmerksamkeit ganz auf Alamuddin und sagte: “Ich werde bald in Italien heiraten, in wenigen Wochen, und ich möchte Amal sagen, ‘ich liebe dich wahnsinnig und kann es kaum erwarten, dein Ehemann zu werden‘.”

‘E! News’ zufolge zeigte sich die 36-jährige Anwältin von der romantischen Geste sichtlich berührt. Ein Augenzeuge berichtet: “Sie wirkte so überwältigt von diesem Moment, als sie sich in die Augen sahen – es war fast so, als wäre niemand anderes mehr im Raum gewesen.” Die eigentliche Trauung des Paares soll schon heute (12. September) im Rathaus des noblen Londoner Stadtteils Chelsea gehalten werden. Anschließend würde das Paar nach Venedig aufbrechen, wo die Hochzeitsfeierlichkeiten stattfinden, heißt es. (dpa/Bang)

Fotos: WENN.com