Montag, 15. September 2014, 21:07 Uhr

RTL zieht bei "Rising Star" die Notbremse: Finale schon diesen Donnerstag

Der Kölner Fernsehsender RTL zieht bei seiner Show ‘Rising Star’ wegen Zuschauermangels – wie berichtet – den Stecker. Das Finale wird schon an diesem Donnerstag um 20.15 Uhr über die Bühne gehen und damit zwei Wochen früher als geplant.

“Statt der geplanten zehn Folgen mit dem Finale am 2. Oktober wird der Sieger jetzt in der siebten Folge am Donnerstag gekürt”, sagte eine RTL-Sprecherin in Köln. Die Show wird an dem Abend von 20.15 Uhr bis 0.00 Uhr mit fast vier Stunden doppelt so lang sein wie bisher geplant. “Auf den bisher für ‘Rising Star’ eingeplanten Sendeplätzen werden bis zum 2. Oktober Spielfilme gezeigt.”

Am vergangenen Samstag war die Show, in der das Publikum per Smartphone-App über den Erfolg von Castingkandidaten abstimmt, auf einen neuen Tiefstand gefallen: Nur noch 1,11 Millionen Zuschauer schalteten die sechste Ausgabe der Reihe ein. Das waren gerade einmal 4,1 Prozent des Gesamtpublikums und weniger als 6 Prozent der 14- bis 49-Jährigen, die für die Werbewirtschaft besonders wichtig sind.

Mehr zum Thema: Stefan Raab, der zähe Hund, bezwingt auch “Rising Star” haushoch

RTL hatte mit ‘Rising Star’ als erster Sender in Deutschland eine App-Show angekündigt, war aber vor dem Start überholt worden von ‘Keep Your Light Shining’ auf ProSieben. Dieses Musikformat verschwand bereits im Juni nach drei Ausgaben in der Versenkung, nachdem zuletzt nur noch 950.000 Zuschauer eingeschaltet hatten.

Auch die ARD hatte mit dem Format App-Show Probleme. Mit einer App sollten Nutzer im Mai beim ‘Quizduell’ live gegen Kandidaten im Studio spielen können. Technische Fehler machten Pilawas interaktive Live-Sendung von Anfang an zur Pannen-Show, jedoch nicht zum Quotenflop.

Knapp zwei Millionen Zuschauer haben sich laut RTL bei der kostenlosen ‘Rising Star Inside App’ registriert. Die vier besten Talente der Hot Seat-Show vom vergangenen Samstag Unknown Passenger, The Latonius, Felicia Lu Kürbiß und Julien Mueller ziehen mit den verbliebenen 17 Talenten, die in der Vorrunde die Video-Wand heben konnten, ins Finale von Rising Star ein. 21 Talente treten somit im Finale am Donnerstag an. Das dürfte die Zuschauer ordentlich überfordern…

Zu Gast im Finale von ‘Rising Star’ ist Shaggy, der gemeinsam mit Gentleman auftritt: Gentleman feat Shaggy ‘Warn Dem’.

Sieger des israelischen Showimports ‘Rising Star’ wird der Gesangsact, der am Ende die höchste Prozentzahl an positiven Votes erreicht hat. Zu Gast im Finale sind die Reggae-Stars Shaggy und Gentleman. (dpa/KT)

Die 21 Talente, die im großen Finale antreten:

Valentina Franco (26) aus Köln
Gina Christin Scharrelmann (16) aus Bassum
Vanessa Türk (23) aus Köln
Emiliano, Duo aus Wien
San2 & Sebastian, Duo aus München
Goodbye Hometown, 5-köpfige Band aus Bad Saarow/Fürstenwalde
FlowRag, Band aus Mödling bei Wien
Christina Robben (16) aus Ochtrup
André Roszewicz (24) aus Hattingen
2TheUniverse, Band aus Köln
Ana Paola Melotti (42) aus Ludwigsburg
Melanie Schlüter (16) aus Frankenthal
Malcom Henry (18) aus Wien
Janine-Denise Schulz (20) aus Berlin
Rich Hosey (28) aus Eastleigh (Großbritannien)
Mary-Anne (21) & Manuel (21) aus Altrip
Troy Afflick (43) aus Stuttgart
Unknown Passenger, Band aus Cham
The Latonius (33), Sänger aus Hamburg
Julien Mueller (25) aus Berlin
Felicia Lu Kürbiß (18) aus Freilassing

Foto: RTL/Stefan Gregorowius