Mittwoch, 17. September 2014, 18:09 Uhr

Gérard Depardieu: Die erste Flasche schon vorm Frühstück

Der französische Schauspieler Gérard Depardieu konsumiert nach eigenen Angaben mehr Alkohol als “normale Menschen” und trinkt die erste Flasche meist schon vor dem Frühstück.

Der 65-Jährige erklärt im Gespräch mit dem Magazin ‘So Film’ seinen Tagesablauf: “Morgens fängt es zu Hause vor zehn Uhr mit einer Flasche Champagner oder Rotwein an, danach wieder Champagner. Danach Essen begleitet von zwei Flaschen Wein. Nachmittags Champagner, Bier und mehr Aperitifs um circa fünf Uhr nachmittags, um die Flasche leer zu machen. Später Wodka und/oder Whisky.”

Mehr zum Thema: Gérard Depardieu will Restaurantkette in Russland eröffnen

Dass diese beträchtliche Menge an Alkohol für eine Person alleine nicht ganz normal ist, gibt der ‘Obelix’-Darsteller offen zu: “Ich kann mehr als ein normaler Mensch trinken. Ich kann 12, 13, 14 Flaschen pro Tag aufnehmen.” Depardieu, der ein preisgekröntes Weingut besitzt, findet zudem, dass er nie wirklich betrunken ist: “Ich bin nie komplett besoffen, nur ein bisschen beschwipst. Alles, was man braucht, ist ein Zehnminutenschläfchen und voila, einmal am Rosé genippt und ich fühle mich putzmunter.” Trotzdem hat der Schauspieler, der sich vor 14 Jahren einer fünffachen Bypass-Operation unterzog, Bedenken, wenn es um seinen Umgang mit Alkohol geht: “Wenn ich gelangweilt bin, trinke ich – abgesehen von obligatorischen Momenten des Verzichts, wie nach der Bypass-OP. Und auch wegen des Cholesterins und so, muss ich vorsichtig sein.”