Donnerstag, 18. September 2014, 16:02 Uhr

Miley Cyrus hatte Ärger in Mexiko: Saftige Geldstrafe droht

US-Popsternchen Miley Cyrus hat bei einem Konzert im mexikanischen Monterreypatriotische Gemüter erhitzt.

Die 21-jährige Sängerin die neuerdings auf den Bühnen dieser Welt gerne mal ihr Popöchen schüttelt, ließ sich von einem Tänzer ein angeheftetes Hinterteil mit Mexikos Nationalflagge versohlen.

Cyrus’ Tourauftakt durch Mexiko am Dienstag fiel ausgerechnet auf die Feierlichkeiten zum Unabhängigkeitstag des Landes. Nach dem Konzert wurden in sozialen Netzwerken Stimmen laut, ob die Sängerin nicht gegen das Gesetz verstoße, welches Respektlosigkeiten gegen nationale Symbole verbietet.

Mehr zum Thema: Ist die lächerliche Miley Cyrus die bessere Lady Gaga?

Kongressabgeordnete legten ganz schnell einen Antrag vor, demzufolge Cyrus eine saftige Geldstrafe zahlen oder 36 Stunden in Haft gehen solle, wie die Tageszeitung ‘Excélsior’ am Mittwoch berichtete. Mexikos Innenministerium wollte den Vorfall nun untersuchen.

Sieht ganz so aus als hat das kleine Luder dieses Skandälchen ganz bewußt angeschoben … (dpa/KT)

Foto: SIPA/WENN.com