Freitag, 19. September 2014, 8:27 Uhr

Die Sieger von "Rising Star": Wer sind Unknown Passenger?

Die Band Unknown Passenger hat das wegen desaströser Quoten vorgezogene Finale von ‘Rising Star’ gewonnen. Leonie (17, Schülerin), Julian (19, Abiturient) und Maximilian (19, Student) bekamen von den Zuschauern 92,77 Prozent der Stimmen. Die Gewinner bekommen ein einjähriges Musikstipendium und einen Plattenvertrag.

Alle 21 Finalisten bei ‘Rising Star’ mußten eine 75%-Hürde beim Zschauervoting knacken. Das Talent mit den meisten Stimmen gewann schließlich. Das Trio überzeigte Zuschauer und Jury schon von Anbeginn.

Auch mit dem fast vierstündigen Finale konnte RTL keine guten Quoten einfahren. Die Sendung befand sich mit 1,38 Millionen Zuschauern nicht mal unter den 30 quotenstärksten des Tages! (Immerhin waren das aber 200.000 mehr als am letzten Samstag.) So brachte es zeitgleich ‘Hirschausens Quiz des Menschen’ in der ARD auf 3,56 Mio. und der ZDF-Film ‘Charlotte Welt’ auf 4,32 Mio.

Unknown Passenger entstanden, als Julian, der seit zehn Jahren Klavier spielt, Videos auf Youtube veröffentlichte. Sein Schulkamerad Maximilian wurde darauf aufmerksam und kam mit seiner Gitarre dazu.

Julian kannte Leonie zu dieser Zeit bereits über Freunde und wusste, dass sie eine tolle Stimme hat. Er fragte sie, ob sie Teil der Band werden möchte und so haben die Drei sich zu „Unknown Passenger“ zusammengeschlossen. Als Band hatten sie bislang meist kleinere Auftritte in Cafés, auf Geburtstagen und bei Veranstaltungen in Cham. Im August 2012 stellten sie ihr erstes gemeinsames YouTube-Video online, möchten langfristig allerdings die Bühnen Deutschlands bespielen.

Klavier ist nicht das einzige Instrument, das der vielseitige Pianist der Band Julian beherrscht – seit mehreren Jahren spielt er auch Gitarre, Bass, Ukulele, Melodica und Schlagzeug. Gitarrist Maximilian beherrscht neben der Gitarre ebenfalls den Bass und weitere Instrumente. Auch Sängerin Leonie singt nicht nur seit 10 Jahren, sondern spielt auch Klavier und Gitarre.

Leonie geht in die 11. Klasse und hat im Hinblick auf ihre Zukunft noch keinen konkreten Plan B neben der angestrebten Musikkarriere. Ihre Eltern unterstützen die hübsche 17-Jährige tatkräftig in ihren musikalischen Ambitionen. In ihrer Freizeit spielt sie Handball und verbringt Zeit mit Freunden oder ihrem Freund, der – genauso wie ihr Bruder – bei 1860 München spielt.

Julian absolvierte im Mai 2014 sein Abitur und würde seine Zukunft gerne als Berufsmusiker bestreiten. Sollte aus diesem Traum nichts werden, ist sein Plan B ein umweltbezogenes Studium, mit dem er in der Recycling-Firma seiner Eltern einsteigen könnte. Derzeit wohnt der 19-Jährige bei seinen Eltern und hat eine Freundin.

Maximilian hat zwei Klassen übersprungen und studiert mit 19 Jahren bereits im vierten Semester Fahrzeugtechnik. Dennoch möchte er zumindest versuchen, mit der Musik durchzustarten. Er will später nicht bereuen, seinem Traum nicht nachgegangen zu sein. Maximilians Eltern sehen seine musikalischen Ambitionen eher locker und lassen ihn seinen Weg gehen.

Die Drei verbringen nicht nur beim Musikmachen Zeit miteinander – auch in ihrer Freizeit treffen sie sich häufig.

Fotos: RTL / Stefan Gregorowius