Sonntag, 21. September 2014, 0:51 Uhr

Revolverheld gewinnen Bundesvision Song Contest 2014

Revolverheld gewannen am Samstagabend den Bundesvision Song Contest für Bremen. Der Gewinnersong ‘Lass uns gehen’ der Bremer Band hat es längst zu einer gewissen Bekanntheit gebracht, läuft seit Wochen im Radio hoch und runter. Revolverheld bekamen 180 Punkte. Jupiter Jones holten mit ihrem Song ‘Plötzlich hält die Welt an’ für Rheinland-Pfalz den zweiten Platz.

Sexy Newcomer Teesy aus Sachsen-Anhalt kam mit seinem Song ‘Keine Rosen’ auf den dritten Platz.  Der Rostocker Rapper Marteria war als Favorit gehandelt worden und landete mit seinem Song ‘Mein Rostock’ auf dem vierten Platz.

Revolverheld-Frontmann Johannes Strate war nach Bekanntgabe der Punkte noch ganz sprachlos. “Ich bin total fertig” so der 34-Jährige, nachdem klar war, dass die Band die Führung übernommen hatte.

2015 steigt der Popmusik-Wettbewerb, der von Stefan Raab initiiert wurde, in Bremen. Im letzten Jahr holte Bosse mit ‘So oder so’ den Sieg für Niedersachen. Die CD zur TV-Show erschien am Freitag erstmals als 2CD-Album zum 10. Geburtstag des Musikwettbewerbs der Bundesländer. Die Bonus-CD enthält alle bisherigen Siegersongs u.a. von Juli, Unheilig, Tim Bendzko oder Subway To Sally.

UPDATE: Revolverheld-Frontmann Johannes Strate sagte weiter zum Sieg seiner Band: “Wir hatten die Buchse voll und sind jetzt sehr, sehr happy. Dass es bei der starken Konkurrenz zu so einem deutlichen Sieg reicht, hätten wir nicht gedacht.” Gastgeber Stefan Raab erklärte: “Ein großartiger Erfolg für eine großartige Band. Herzlichen Glückwunsch Revolverheld!”

Und das sind die Quoten zum ‘Bundesvision Song Contest’: Insgesamt sahen überraschenderweise nur 1,44 Millionen Zuschauer zu. ‘Verstehen Sie Spaß?’ parallel dazu in der ARD sahen 4,83 Millionen, ‘Kommissarin Lucas’ im ZDF sahen 4,35 Millionen. Kommentar vom Medienmagazin dwdl.de: “Der stetige Abwärtstrend der vergangenen Jahre konnte am Samstag zwar gestoppt werden, dennoch hat es sich der “BuViSoCo” noch immer im Mittelmaß bequem gemacht.”

Bei der ersten Ausgabe vor zehn Jahren waren noch deutlich über drei Millionen Zuschauer dabei.

Foto: ProSieben/Willi Weber