Dienstag, 23. September 2014, 13:11 Uhr

Kraftklub mit neuem Album an der Chartspitze

Lange Zeit haben Kraftklub ein großes Geheimnis um ihren neuen Longplayer gemacht. Doch irgendwann stand fest, dass das Erstlingswerk „Mit K“ einen Nachfolger findet. „In Schwarz“ heißt die neue CD der Indie-Punkrock-Band, die wie der Vorgänger direkt auf Platz eins der offiziellen deutschen Album-Charts, ermittelt von GfK Entertainment, einsteigt.

Dank der Unterstützung von Myles Kennedy und The Conspirators liefert Slash sein drittes Solo-Album ab. Auf „World On Fire“ redet der ehemalige Guns N‘ Roses-Gitarrist nicht lange um den heißen Brei. Er legt seinen schnörkellosen und knüppelharten Metal auf Position zwei ab.

Helene Fischer schiebt sich zurück aufs Treppchen. Nach Rang sechs in der Vorwoche ist „Farbenspiel“ wieder auf der Drei dabei. Deutschsprachig geht es auch bei den nächsten Neueinsteigern weiter. Die Volxxpopmusiker Voxxclub gehen auf „Ziwui“ (fünf) in eine neue Runde. Jan Josef Liefers erzählt als Radio Doria zwölf Geschichten aus der Nacht. „Die freie Stimme der Schlaflosigkeit“ erhebt ihr Haupt auf der Sieben.

Mehr zum Thema Kraftklub: Frontmann Felix plaudert über die neue Platte

Nachdem Sheppard Australien im Sturm eroberten, versuchen sie ihr Glück in den deutschen Single-Charts. Das Sextett bringt „Geronimo“ auf Rang 15 unter. Duke Dumont schaut nicht zurück. „Won’t Look Back“ heißt sein neuer Song auf 41. David Guetta feat. Sam Martin („Lovers On The Sun“), Marlon Roudette („When The Beat Drops Out“) und Ella Henderson („Ghost“) bilden das Führungstrio.

Foto: Universal Misic