Donnerstag, 25. September 2014, 11:20 Uhr

Elyas M’Barek, Tom Schilling & Co beim ersten Cinemaxx-Live-Talk

Das britische Supermodel Rosie Huntington-Whiteley hat ein Bild von Elyas M’Barek geliked, Tom Schilling gesteht, dass er „Augenkrebs“ beim Schauen von ‘Türkisch für Anfänger’ befürchtete und Wotan Wilke Möhring verriet seine jugendlichen Gefühle für Brooke Shields – diese und andere lustigen Anekdoten und kleinen Geständnisse gab es bei der ersten „CinemaxX VIPreview“!

Beim exklusiven Star-Live-Talk Deutschlands bekanntester Kinokette standen Elyas M’Barek, Tom Schilling und Wotan Wilke Möhring Kinoexperten Steven Gätjen im Vorfeld der Preview von ‘Who Am I – Kein System ist sicher’ am gestrigen Mittwochabend Rede und Antwort. Mit dabei: Mehr als 400 Fans vor Ort im CinemaxX München und zahlreiche weitere Zuschauer in 28 CinemaxX Kinos deutschlandweit, die das Spektakel live übertrugen.

In dem circa 60-minütigen Talk sprach Steven Gätjen mit den Leinwandhelden über ihren neuen Film und entlockte ihnen auch das ein oder andere kleine Geheimnis! Auch die vorab eingereichten Fragen der Fans wurden von den Stargästen fleißig beantwortet und sorgten für herzliche Lacher.

Mehr zum Thema “Who Am I” mit Elyas M’Barek: Das war die Deutschlandpremiere

Wotan Wilke Möhring hält es im Übrigen für wichtig, bei der Datensammelwut von Firmen und Geheimdiensten genau hinzusehen. “Die Ambition, die hinter der Erfassung von Daten steckt, die ist ganz entscheidend”, sagte er der Nachrichtenagentur dpa.

“Warum werden die Daten gesammelt? Weil ich dann eine Empfehlung für Bücher bekomme, die ich eh nicht lesen würde? Oder gibt es eine Überwachung, damit ich nichts ‘Falsches’ mache in den Augen einer Staatsmacht, die ich so nicht akzeptiere?” Das Internet mache viele Dinge bequemer – dafür zahle man aber auch einen Preis. “Alles, was machbar ist, wird auch gemacht – im Guten wie im Schlechten”, ist er sicher. “Wir sparen auch manchmal an der Sicherheit, aus Bequemlichkeit.” (KT/dpa)