Donnerstag, 25. September 2014, 19:47 Uhr

Robbie Williams lehnt Millionen-Angebot für drei Songs ab

Robbie Williams (40) hat einen Auftritt im Rahmen des Endspiels der ‘Australian Football League’ in Melbourne, Australien für die Summe von einer Million Dollar abgesagt.

Der Ex-‘Take That’-Sänger war dazu eingeladen worden, am kommenden Samstag (27.09.) das Unterhaltungsprogramm für die Begegnung der ‘Sydney Swans’ gegen die ‘Hawthorn Hawks’ zu bestreiten, hat sich aber dagegen entschieden. Wie die australische Zeitung ‘Herald Sun’ berichtet, wurde er vom Chef der ‘Australian Football League’ Gillon McLachlan gebeten, drei Songs zu singen und sollte dafür die Summe von einer Million Dollar erhalten. Dieses relativ leicht verdiente Geld lehnte Williams jetzt mit der Begründung ab, dass er schon am Sonntag (28.09.) in Sydney, Australien, wo er gerade mit seiner ‘Swing both Ways’-Tour unterwegs ist, auftreten muss und Angst hat, dafür zu erschöpft zu sein. Zudem befürchtet er wegen der strapaziösen Anreise aus Melbourne nicht rechtzeitig in Sydney anzukommen. Nach seiner Absage treten jetzt stattdessen Tom Jones (74) und Ed Sheeran (23) auf.

Mehr zum Thema Robbie Williams: 18 Millionen Euro mit letzter Tour verdient

Der Sänger hat sich heute (25.09.) außerdem auf Twitter zu dem überraschenden Ausstieg seines ehemaligen Bandkollegen Jason Orange (44) aus ‘Take That’ geäußert. Er schreibt: “Mr. Orange. Bis wir wieder gemeinsam losziehen. Viel Liebe, Bro.” Williams war 1995 der erste, der aus der erfolgreichen englischen Boygroup ausstieg. 1996 löste sich diese dann auf, bevor 2005 die Wiedervereinigung mit den restlichen verbliebenen vier Mitgliedern Gary Barlow (43), Jason Orange, Mark Owen (42) und Howard Donald (46) bekannt gegeben wurde. 2010 war auch Williams für kurze Zeit wieder mit dabei, nur um dann 2011 erneut seinen Ausstieg zu verkünden. Seitdem konzentriert sich der Sänger nur noch auf seine Solo-Karriere. (CS)

Foto: WENN.com