Donnerstag, 25. September 2014, 13:20 Uhr

Umfrage "Wetten, dass...?": Die Generation Youtube wünscht Fortsetzung

Am 4. Oktober 2014 zeigt das ZDF die drittletzte Ausgabe von “Wetten, dass ..?”. Doch die Mehrheit der Deutschen trauert der Show gar nicht nach. Oder sind die Zuschauer eher übersättigt von Wetten, Stars, Sofa-Talk und Moderator Markus Lanz, der das Unterhaltungsformat vor zwei Jahren von Thomas Gottschalk übernahm? Und würden die Zuschauer dem Format die Treue halten, wenn Gottschalk zurückkehrte?

Die Programmzeitschrift ‘Hörzu’ beauftragte das Meinungsforschungsinstitut Forsa mit einer repräsentativen Umfrage (1002 Befragte, Befragungszeitraum: 3. und 4. September 2014).

Und die Ergebnisse überraschen dann aber doch: Mehr als die Hälfte der Befragten (58 Prozent) wird der Show nicht nachtrauern. Nur 22 Prozent wünschen sich, dass sie weitergeht. Besonders Befragte mit einem höheren Schul-abschluss (66 Prozent) finden es in Ordnung, dass der Show-Dino endlich stirbt, ebenso die Altersgruppe der 45- bis 59-Jährigen (64 Prozent) sowie 61 Prozent der befragten Männer.

Mehr zum Thema: Tokio Hotel und Diane Keaton bei “Wetten, dass…?”

Die treuesten Fans hat ‘Wetten, dass..?’ ausgerechnet unter den 14- bis 29-Jährigen, denen man nachsagt, dem Medium Fernsehen längst den Rücken gekehrt zu haben: Ein Drittel des jungen Publikums wünscht sich eine Fortsetzung. In dieser Altersgruppe gibt es eine weitere Überraschung: 55 Prozent der 14- bis 29-Jährigen sagten, sie würden wieder öfter einschalten, würde Thomas Gottschalk zurückkehren, der die Sendung 1987 bis 1992 und 1994 bis 2011 moderierte.

Für zwei Drittel (69 Prozent) der Deutschen hingegen wäre das kein Grund, wieder häufiger zuzusehen. Besonders über 60-Jährige (80 Prozent), Ostdeutsche (73 Prozent), Höher-gebildete (71 Prozent) sowie ebenfalls 71 Prozent der befragten Männer ließe Thommys Comeback kalt.

Mehr zum Thema: Das sind die beliebtesten und arrogantesten TV-Moderatoren 2014