Donnerstag, 25. September 2014, 14:19 Uhr

"X Men"-Fortsetzung mit komplett neuer Besetzung?

Der nächste ‘X-Men’-Streifen könnte mit fast komplett neuen Schauspielern besetzt werden. Wie Drehbuchautor und Produzent Simon Kinberg verriet, wird man in ‘X-Men: Apocalypse’ womöglich nicht die gewohnten Gesichter in den Rollen altbekannter Mutanten sehen.

Im Rahmen einer Fan-Fragerunde von ‘Yahoo’ antwortete er auf die Frage, ob er sich neue Darsteller für Storm, Jean Grey, Cyclops und Co. vorstellen könnte: “Das halte ich für sehr schwierig. Halle [Berry], Famke [Janssen], Jimmy [Marsden] und andere haben so wundervolle Arbeit abgeliefert, um diese Charaktere zum Leben zu erwecken. Aber ich habe auch schon vor ‘First Class’ gesagt, dass keine Schauspieler Ian McKellen und Patrick Stewart das Wasser reichen könnten.”

Die Rollen von Professor Xavier und Magneto wurden in den ersten drei Filmen von McKellen (75) und Stewart (74) übernommen. In den vergangenen zwei Teilen spielten James McAvoy (35, Foto) und Michael Fassbender (37) jüngere Versionen dieser Charaktere. Im neuen Streifen sollen nun auch jüngere Ausgaben von Cyclops, Storm und Jean Grey folgen. Über die genaue Handlung des ‘Marvel’-Blockbusters ist bislang nur wenig bekannt. Wie der Titel jedoch erahnen lässt, wird der Bösewicht Apokalypse eine tragende Rolle spielen, der als ältester und mächtigster Mutant gilt.

‘X-Men: Apocalypse’ wird voraussichtlich am 19. Mai 2016 in den deutschen Kinos anlaufen. (Bang)