Montag, 29. September 2014, 15:03 Uhr

Jean Paul Gaultier gab seine letzte Prêt-à-porter-Show

Jean Paul Gaultier ehrte die wichtigsten Moderedakteure in seiner letzten Prêt-à-porter -Laufstegschau. Der Designer hat schon zu Beginn des Monats verkündet, dass er künftig keine ‘‘Prêt-à-porter’-Kollektionen (als Mode für den normalen Verkauf) mehr entwerfen wird und dieses Kapitel endgültig schließen will.

Auf seiner letzten Catwalkshow auf der Fashion Week in Paris schickte der Franzose seine Models aber noch ein letztes Mal in ganz speziellen Outfits auf die Bühne. Diese verkörperten die fünf berühmtesten Looks der Mode-Ikonen unter den Redakteuren. Einem Bericht von ‘Telegraph.co.uk’ zufolge veranstaltete der Modeschöpfer dabei eine Misswahl und wollte sich damit bei den Moderedakteuren bedanken, die sich immer für seine Arbeit eingesetzt haben. Die Outfits verkörperten die Looks der ‘Vogue’-Redakteure Emmanuelle Alt [Frankreich], Franca Sozzani [Italien], Grace Coddington [Amerika], der ehemaligen französischen Chefredakteurin Carine Roitfeld und der britischen Modejournalistin Suzy Menkes.

Mehr zum Thema: Jean-Paul Gaultier zieht mit Conchita Wurst in Wien um die Häuser

In Zukunft möchte der 62-Jährige seine Aufmerksamkeit seinen anderen Projekten widmen und mehr Zeit in Haute Couture und die Entwicklung seiner Düfte stecken. Auch von neuen Ideen ist die Rede. Gaultier freut sich, sich anderen Herausforderungen zu stellen. “Das ist ein Neuanfang. Ich kann wieder meine Kreativität zum Ausdruck bringen ohne jegliche Beschränkungen”, so der Modegott. (Bang)

Foto: SIPA/WENN.com