Mittwoch, 01. Oktober 2014, 19:40 Uhr

Barbie-Puppe von Karl Lagerfeld schon wieder ausverkauft

Die ‘Karl-Lagerfeld’-Barbie ist der absolute Renner. In dieser Woche kam sie raus – die Miniaturausgabe des Modeschöpfers in Form des beliebten Wegbegleiters junger Mädchen. Schon der Chefdesigner des Labels ‘Mochino’, Jeremy Scott, entwarf für die blonde Kultfigur eine ganz persönliche Kollektion, jetzt brachte der 81-Jährige seine schon seit langer Zeit angekündigte Version der Puppe heraus.

Anlass für das Interesse der Modewelt an dem teuren Mädchenspielzeug ist der 55. Geburtstag der Barbie, der damit zelebriert werden soll. Das Mini-Me von Lagerfeld gebrauch eigentlich nicht vieler Worte, denn die Barbie sieht aus, wie die weibliche Version des Modezars. Sie zeigt sich in dem typischen, schwarzen Anzug des gebürtigen Hamburgers. Auch der Pferdeschwanz und die Sonnenbrille dürfen nicht fehlen und ebenso die markanten, schwarzen Handschuhe und der opulente Schmuck, den man von dem Modegott gewohnt ist, dekorieren die Puppe.

Insgesamt 999 Ausgaben der ‘Karl Lagerfeld’-Barbie wurden produziert, sie sind aber bereits jetzt schon vollständig ausverkauft.

Mehr zum Thema Karl Lagerfeld: Kritiker voller Euphorie nach Chanel-Show

Dabei ist der Preis für das Spielzeug beträchtlich im Gegensatz zu dem einer gewöhnlichen Barbiepuppe [circa 30 Euro]: Unfassbare 200 Euro muss man für das gute Stück hinblättern. Diejenigen, die eine Ausgabe ergattern konnten, können damit jetzt auch noch richtig großes Geld machen. In dem Online-Kaufhaus ‘eBay’ wird die Puppe bereits für noch unglaublichere 2.680 Euro gehandelt.

Foto: SIPA/WENN.com, Mattel