Mittwoch, 01. Oktober 2014, 9:53 Uhr

Feministin Taylor Swift kämpft gegen ein gehässiges Gegeneinander

Taylor Swift (24) zeigt ihre Begeisterung für Emma Watsons (24) ‘HeForShe’-Engagement. Bei einem Talkshow-Gastauftritt sprach die ‘Shake It Off’-Sängerin nun über die Gleichberechtigung zwischen Frauen und Männern.

In dem Fernsehinterview für die kanadische Show ‘Tout le Monde en Parle‘ nahm Taylor am vergangenen Sonntag zum Thema Feminismus und Gleichberechtigung der Geschlechter in Hollywood Stellung: “Was Frauen in den Medien angeht, sieht man etwas das mich traurig macht. Frauen werden gegeneinander aufgestachelt, noch mehr als Männer. Als Feministin glaube ich daran, dass wir aufhören müssen, Kämpfe zwischen Mädchen zu haben, um Gleichberechtigung zu erhalten, und wir müssen aufhören, so ein Interesse daran zu haben, zu sehen, wie sich Mädels gegenseitig fertig machen.“

Die Wunschvorstellung der mehrfachen Grammy Gewinnerin und Sängerin wäre eher ein gestärktes Miteinander unter Frauen, als ein gehässiges Gegeneinander in der männerdominierten Entertainment-Industrie. Swift erklärt etwas selbstgefällig: “Ich wünschte, dass ich am Alter von 12 Jahren ein Video meiner Lieblingsschauspielerin hätte sehen können, die in solch einer geistreichen und ergreifenden Art die Definition von Feminismus erklärt. Denn das hätte ich verstanden und ich hätte früher stolz erklärt, eine Feministin zu sein.

Mehr zum Thema: Taylor Swift will bei “Girls” mitmischen

“Je mehr ich über den Feminismus spreche, desto mehr merke ich, dass der Kampf für Frauenrechte zu einem Synonym für Männer-Hass geworden ist”, so UN-Sonderbotschafter und Schauspielerin Emma Watson. Genau dieser Aussage fügte die Country/Pop-Sängerin hinzu: “Ich glaube, dass viele Mädchen die Bedeutung nicht kennen und die Tatsache, dass Emma sie erklärte, ist eine unglaubliche Sache und ich bin froh, in einer Welt zu leben, in der das passierte.”

Seit Emma Watsons Auftakt der Kampagne ‘HeForShe’ am 20. September im UN-Hauptquartier in New York, ist halb Hollywood für die ehemalige ‘Harry Potter’-Schauspielerin Feuer und Flamme. Zooey Deschanel (34), Harry Styles (20), Russell Crowe (50), Chloe Grace Moretz (17) aber auch Britensängerin Ellie Goulding (27), lobten die britische Schauspielerin via Twitter. Auch diese Hollywood A-Listers möchten der Kampagne ‘HeForShe’ beitreten und helfen das Bewusstsein für die Gleichstellung der Geschlechter zu verstärken. (PR)