Mittwoch, 01. Oktober 2014, 9:18 Uhr

Reese Witherspoon wollte beim "Wild"-Dreh echten Sex

Hollyweoodstar Reese Witherspoon (38) wollte beim Dreh ihres neuen Films ‘Der große Trip – Wild’ angeblich echten Leinwand-Sex und keine Schummelei. Dazu sagte sie dem US-Magazin ‘Vogue’: “Ich wollte, dass es wahrhaftig, dass es roh und dass es real ist”.

Reese Witherspoon produzierte den Film nach dem Bestseller der US-Autorin Cheryl Strayed (deutscher Titel ‘Der große Trip’) selbst: “Ich hatte einfach keine Lust darauf, zu hören ‘Oh, wie möchten nicht, dass Reese zu sehen ist, wenn sie Sex hat.'” Regie führte Jean-Marc Vallée (‘Dallas Buyers Club’). Der Film läuft am 5. Februar in den deutschen Kinos an.

In weiteren Rollen glänzen die für einen Oscar-nominierte und mehrfach mit dem Golden Globe ausgezeichnete Laura Dern sowie Thomas Sadoski, Michiel Huisman, Gaby Hoffmann, Kevin Rankin, W. Earl Brown, Mo McRae und Keene McRae. Der Film startet am 5. Februar 2015 im Kino.

‘Der große Trip – wild’ ist die wahre Geschichte eines außergewöhnlichen Abenteuers: Nach Jahren des ziellosen Umhertreibens, einer Heroinsucht und dem Ende ihrer Ehe, trifft Cheryl Strayed (Reese Witherspoon) eine wagemutige Entscheidung. Verfolgt von Erinnerungen an ihre Mutter Bobbi (Laura Dern) und ohne jegliche Wandererfahrung begibt sie sich völlig allein auf einen Trip der Extreme. Drei Monate lang kämpft sie sich fast zweitausend Kilometer über die Höhenzüge des Pacific Crest Trail an der US-Westküste von Südkalifornien bis in den Norden Oregons. Eindringlich, kraftvoll und visuell beeindruckend zeigt der Film die Gefahren, Schrecken und Freuden dieses kräftezehrenden Fußmarsches, der sie Schweiß, Blut und Nerven kostet, aber gleichzeitig stärker macht und letztlich heilt. (KT/dpa)

Foto: FOX