Mittwoch, 01. Oktober 2014, 9:37 Uhr

Rekordvorverkauf für Thierry Muglers Berliner Showspektakel "The Wyld"

Schon wenige Tage vor Beginn der Previews der neuen Show ‘Wyld’ am 7. Oktober sind über 100.000 Karten verkauft und reserviert. Damit übertrifft die Nachfrage für die neue Show im Friedrichstadt-Palast Berlin (Weltpremiere am 23. Oktober) alle bisherigen Vorverkaufszahlen, noch nie wurden vor einem Showstart über 100.000 Karten nachgefragt.

Und noch nie waren so viele Komponisten beteiligt, wodurch der musikalische Bogen der 10,6 Millionen Euro teuren Grand Show außergewöhnlich spannend und vielseitig wird. „Bei ‘The Wyld’ kommt ausschließlich für die Grand Show komponierte Originalmusik zum Einsatz“, verrät Musikdirektor Daniel Behrens. Zum internationalen Komponisten- Team der Neuproduktion zählt unter anderem der Algerier Tarik Benouarka, der schon diverse Musik-Produktionen der vielfachen Grammy-Preisträgerin Beyoncé Knowles begleitete.

Auch das von Fans und Kritikern gefeierte DJ- und Produzentenduo Tiefschwarz komponierte für ‘The Wyld’ mehrere Songs.

Mehr zum Thema: Thierry Mugler stellt neue Alien-Riesenshow in Berlin auf die Beine

Auch soundtechnisch wurde nochmals aufgerüstet. „Für ‘The Wyld’ haben wir die Soundanlage enorm erweitert, um den gesteigerten Erwartungen und dem beeindruckenden visuellen Eindruck gerecht zu werden“, so Daniel Behrens. Die Soundanlage gehört zu den leistungsfähigsten und teuersten Indoor-Anlagen in Europa. Umgesetzt wird dieses besondere Klangerlebnis durch die 16-köpfige Show-Band des Palastes. Diese ist im Ensuite-Bereich eine der größten der Welt. Das Besondere an der Band ist die große Musikvielfalt, die sie perfekt beherrscht: von modernem Pop und Rock über Jazz, Big Band bis hin zu Elektromusik.

Der Showtitel ‘The Wild’ (von englisch „the wild“) steht für die Natur des Menschen in all ihren Facetten und die Wildnis der Großstadt Berlin. Die wohl berühmteste und schönste Berlinerin – Nofretete – entpuppt sich als Königin der Außerirdischen, die schon länger im Berliner Nachtleben unterwegs sind. Daher gibt es auch erstmals eine Alien-Kickline (duie berühmte Girlreihe des Hauses – siehe Foto unten) zu sehen. Der Untertitel „Nicht von dieser Welt“ bezieht sich auf diesen kosmischen Spirit der Grand Show, die so sonderbar sein wird wie Berlin.

Für Buch, Regie und Art-Dirction zeichnen das Multitalent Manfred Thierry Mugler, weltbekannt für sein Mode- und Parfumlabel ‚Thierry Mugler‘, und Roland Welke, einer der erfolgreichsten europäischen Showmacher, verantwortlich.

Intendant und Produzent Dr. Berndt Schmidt zeigt sich schon jetzt begeistert: “The Wyld’beschert uns schon jetzt überirdische Momente. Die Vorverkäufe sind schlicht unglaublich. Ab kommender Woche sehen wir dann, wie unser Publikum in den Testvorführungen, den sogenannten Previews, auf unsere kosmische Lovestory und die teils wahnwitzigen Ideen reagiert“. Noch gibt es Karten für die Previews (bis 21. Oktober). Die Weltpremiere am 23. Oktober ist natürlich seit Wochen ausverkauft.

Fotos: Tamás Hári