Donnerstag, 02. Oktober 2014, 17:03 Uhr

Charlie Sheen: Ausraster beim Zahnarzt?

Ex-‘Two and a Half Men’-Star Charlie Sheen (49) soll seinen Zahnarzt mit einem Messer bedroht und dabei unter dem Einfluss von Drogen gestanden haben. Das berichtet das amerikanische Klatsch-Portal ‘TMZ’. Sheen hatte letzten Donnerstag wegen eines Abszesses (Vereiterung eines Zahns) einen Termin bei seinem Zahnarzt in Los Angeles.

Als er im Patientenstuhl saß, wollte die Zahnarzttechnikerin ihm eine Maske anlegen, um ihn mit Lachgas zu betäuben. Dabei spielte der berühmte Serien-Star verrückt, fuchtelte wild mit den Armen und schlug nach ihr. Laut ‘TMZ’ habe die Technikerin dann den Raum, in dem auch der Zahnarzt des Schauspielers zusammen mit einem Kieferchirurgen war, verlassen. Genau in diesem Moment kam Sheens Bodyguard, um nach dem Rechten zu sehen. Es gab einen riesigen Tumult, kurz danach trat der Zahnarzt des Schauspielers aus dem Behandlungsraum heraus. Wie das amerikanische Promi-Portal berichtet, erzählte er der Technikerin, dass Sheen ihn mit einem Messer bedroht und attackiert hätte. Er wurde aber nicht verletzt.

Der Zahnarzt sagte auch, dass der Schauspieler “high” sei, weil er vor dem Termin Kokain konsumiert hätte. Nach ‘TMZ’ untersucht die Polizei den Fall jetzt. Charlie Sheen könnte dabei möglicherweise eine Anzeige wegen Körperverletzung ins Haus stehen. Zunächst sollen aber der Schauspieler und die weiteren Beteiligten erneut von der Polizei vernommen werden, wie das Klatsch-Portal mitteilt.

UPDATE 3. Oktober: Charlie Sheen stinksauer: Tohuwabohu beim Zahnarzt kompletter Unsinn

Nicht nur, dass Sheen jetzt eine Anzeige blüht, nein, auch seine neue Serie ‘Anger Management’ könnte bald wieder abgesetzt werden.

Wie ‘Radar Online’ berichtet, hätte der Serien-Star bei den Dreharbeiten vor Kurzem einen Unfall gehabt, weshalb die Produktion zum Stillstand kam. Der Sprecher des Schauspielers, Jeff Ballard sagte gegenüber dem Online-Portal: “Charlie spielte mit einem seiner Hunde im Pool und sprang versehentlich auf der seichten Seite rein, weil er dachte, das Wasser wäre viel tiefer. Dabei verletzte er sich die Nase.”

Die Wunde hätte genäht werden müssen und deshalb pausierten die Dreharbeiten eine Woche lang. Eine andere Quelle erzählt aber eine andere Version: “Charlie ist nicht ins seichte Ende des Beckens gesprungen, während er mit seinem Hund gespielt hat. Er benutzt seinen Pool so gut wie nie. Das klingt eher nach dem Beginn eines seiner berühmten Zusammenbrüche.” Seine Drogeneskapaden haben den Schauspieler schon einmal seinen Job gekostet, als er deswegen kurzerhand aus der Erfolgsserie ‘Two and a Half Men’ geschmissen wurde. Das gleiche könnte sich jetzt bei ‘Anger Management’ wiederholen… (CS)