Freitag, 03. Oktober 2014, 16:13 Uhr

Charlie Sheen stinksauer: Tohuwabohu beim Zahnarzt kompletter Unsinn

Ex-‘Two and a Half Men’-Star Charlie Sheen (49) hat auf die Behauptung einer Zahntechnikerin reagiert, er hätte ihren Chef, einen Zahnarzt des Schauspielers, mit einem Messer attackiert. Dabei stand er laut ihren Angaben angeblich unter Drogeneinfluss. Das hatte ‘TMZ’ gestern berichtet und jede Menge Websites in der Folge natürlich auch.

Wie das Promi-Portal aber heute meldet, hat der Schauspieler die ganze Geschichte dementiert: Eine Messerattacke habe es nie gegeben und er sei auch nicht “high” gewesen. Der Pressesprecher von Sheen – Jeff Ballard – sagte gestern bereits gegenüber ‘Radar Online’: “Er [Sheen] stand nicht unter Drogen. Er hatte nur eine allergische Reaktion [auf das Betäubungsmittel], weil er gerade Medikamente gegen seine Schulterbeschwerden nimmt.” Nach Angaben des Pressesprechers sei es deswegen auch zu dieser heftigen Reaktion von Sheen gekommen, dass er – wie berichtet – auf dem Patientenstuhl sitzend wild mit den Armen fuchtelte.

Die Behandlung des Schauspielers wurde unterbrochen und auf einen anderen Termin verschoben, erzählte Ballard gegenüber ‘Radar Online’. Grund dafür sei aber nicht der Ausraster gewesen. Nach den Angaben des Pressesprechers hätte Sheen einfach wieder zurück zum Set seiner Serie ‘Anger Management’ gehen müssen. Der Schauspieler hat sich heute schließlich selbst zu Wort gemeldet und lässt der Zahntechnikerin, die die Geschichte in die Welt gesetzt hat über ‘TMZ’ eine Nachricht zukommen: “Hey Cholesterin-Scheißerchen: Vielleicht hättest du das Crack selbst nehmen sollen, von dem du so rotzfrech und dumm behauptet hast, dass ich es genommen habe und du hättest es verkaufen sollen! Jetzt wo du ein arbeitsloser Nichtsnutz und eine Verräterin bist, wirst du die extra Kröten brauchen können…leck die Lebensmittelmarken, du hoffnungsloser Troll. C.”

Die Zahntechnikerin hatte mittlerweile ihren Job verloren, weil sie darüber geklatscht hatte, dass Sheen in die Praxis gekommen ist und das die ärztliche Schweigepflicht verletzt. Der Zahnarzt von Sheen dementiert ebenfalls die Geschichte über eine Messerattacke. Nach den Angaben von ‘TMZ’ läuft die Untersuchung des Falles noch und die angeblichen Beteiligten sollen dazu befragt werden. (CS)

Foto: WENN.com