Freitag, 03. Oktober 2014, 21:07 Uhr

Verena Kerth: "Liebe Grüße aus dem Krankenhaus!"

Radiomoderatorin Verena Kerth (33) musste sich im Isarklinikum in München einer Notoperation an ihrem rechtem Fuß unterziehen. Die Operation war glücklicherweise erfolgreich, wie die Ex von Martin Krug (56) auf Facebook schreibt.

„Liebe Grüße aus dem Krankenhaus! Ich bin jetzt mal ein paar Tage hier! Hätte ich den Fuß doch besser mal geschont! OP gut verlaufen und bald stöckel ich auch wieder durch die Gegend! Einen schönen Feiertag wünsche ich euch!“ Wie es dazu kam, dass Kerth jetzt im Krankenhaus ist, erzählte sie gegenüber der ‘Bild’-Zeitung: „Ich hatte mir nach der After-Wiesn im P1 im Taxi die Schuhe ausgezogen. Als ich zu Hause ausstieg, bin ich auf der nassen Straße ausgerutscht und mit dem Fuß unter einen Bauzaun geraten.”

Zwei Stäbe hatten sich dann in ihren rechten Fuß gebohrt und eine Ader getroffen. Verena Kerth berichtet weiter: „Plötzlich hat das Blut nur so gespritzt. Es war wie im Horror-Film.”

.

Eine Freundin versuchte ihr dann so gut es geht zu helfen und rief auch einen Krankenwagen. Im Krankenhaus wurde dann der Fuß getapt. Mit dem kaputten Fuß war Kerth dann trotzdem wieder auf das Oktoberfest gegangen, um da ihre Radioshow aus einem Studio im Hofbräuzelt auf der Münchener Wiesn weiterzumoderieren. Nach Angaben der ‘Bild’-Zeitung verschlimmerten sich die Schmerzen aber. Die Wunde hatte sich entzündet und eiterte. Glücklicherweise bestand ihr Bekannter, Mario-Max Prinz zu Schaumburg-Lippe (36) darauf, dass sie wieder ins Krankenhaus geht. Gerade noch rechtzeitig, wie sich herausstellte. Laut ‘Bild’ war der Fuß nämlich kurz davor abzusterben. “Mario-Max hat mir den Fuß gerettet”, sagte Kerth dann auch gegenüber der Zeitung. (CS)