Sonntag, 05. Oktober 2014, 11:21 Uhr

Roger Waters teilt gegen Pink-Floyd-Fans aus

Roger Waters hat nicht am neuen ‘Pink Floyd’-Album mitgearbeitet. Der einstigeMastermind der Band, der 1985 ausstieg, hat via Facebook die Spekulationen der Fans beendet, er könnte bei den Aufnahmen zu ‘Endless River’ dabei gewesen sein.

In seinem wütenden Post forderte der 71-Jährige die Anhänger auf, sich zusammenzureißen, nachdem sie seine Frau Laurie drängten, die mögliche Zusammenarbeit zu diskutieren. Er stellte klar, dass nur die aktuellen Mitglieder der Band in die neue Platte involviert sind.

Mehr zum Thema Pink Floyd: Neues Album “The Endless River” kommt am 7. November

Waters schrieb: “Einige Leute haben meine Frau Laurie gefragt, ob das neue Album im November erscheint. Hallo?! Ich habe kein Album, das erscheint. Sie sind wahrscheinlich verwirrt. David Gilmour und Nick Mason haben ein Album, das bald erscheint. Es heißt ‘Endless River’. David und Nick gehören zur Gruppe ‘Pink Floyd’. Ich hingegen gehöre nicht zu ‘Pink Floyd’. Ich habe die Band vor 29 Jahren verlassen. Ich hatte nichts damit zu tun, weder mit den ‘Pink Floyd’-Studioalben ‘Momentary Lapse Of Reason’ und ‘The Division Bell’, noch mit den ‘Pink Floyd’-Touren von 1987 und 1994. Und pfui, ich habe verdammt nochmal nichts mit ‘Endless River’ zu tun. Das sind keine Raketenwissenschaften Leute, reißt euch zusammen.”

Foto: WENN.com