Dienstag, 07. Oktober 2014, 19:57 Uhr

Ging Gérard Depardieu als Zehnjähriger auf den Strich?

Gérard Depardieu (65) hat gerade seine Autobiographie „Ça c‘est fait comme ça“ („Es kam so“) herausgebracht und enthüllt darin schockierende Lebensbeichten. Wenn sie sich denn auch wirklich so zugetragen hat… Erst vor ein paar Tagen brachte der Schauspieler ans Licht, dass seine Mutter versucht hatte, ihn umzubringen, als er noch in ihrem Bauch war.

Sie wollte das Baby nicht haben und stach deshalb mit Stricknadeln auf ihren Bauch ein. Glücklicherweise hat er das überlebt. Jetzt enthülte er seiner schrecklichen Kindheit: Der Schauspieler und Provokateur ging, seit er zehn Jahre alt war, auf den Strich, wie die englische ‘Daily Mail’ aus der Biographie zitiert. Depardieu erzählt dazu: „Seit ich jung war, war für mich klar, dass Homosexuelle mich anziehend fanden. Wenn sie mich nach Sex fragten, fragte ich nach Geld.“

Als er älter wurde, fing er an, Freier zu verprügeln und sie auszurauben. Mit 16 war er sogar für drei Wochen im Gefängnis, weil er ein Auto gestohlen hatte. Außerdem gibt Franjkreichs größter Star zu, dass er gelegentlich Grabräubern half, frisch beerdigte Leichen wieder auszugraben, um ihnen Schmuck und Schuhe wegzunehmen. Auch während der Studentenunruhen 1968 bestahl Depardieu Studenten, die auf der Straße schliefen. Erst als der Schauspieler einen Talent-Scout kennenlernte, der ihm eine Schauspiel-Ausbildung bezahlte, konnte er diesen Teufelskreis der Kriminalität durchbrechen. Wie ‘Daily Mail’ berichtet, gibt Depardieu heute zu, dass er kein guter Vater ist und gibt seinem eigenen Vater Déde, einem Metallarbeiter, dafür die Schuld. Der sprach nämlich generell sehr wenig.

Deshalb könne Depardieu (unten mit Robert deNiro als 28-Jähriger  in ‘1900’ aus dem Jahr 1976) heute seine Emotionen gegenüber seinen Kindern auch nicht “in Worte packen”. Mit seiner ersten Ehefrau, der Schauspielerin Elisabeth Guignot (1970-1996) hat Depardieu zwei Kinder, Guillaume und Julie. Guillaume verstarb aber bereits im Alter von 37 Jahren 2008 an einer Lungenentzündung. Mit Karine Silla hat Depardieu die im Januar 1992 geborene Tochter Roxane. Aus der Beziehung mit Hélène Bizot (2001-2006) ging der gemeinsame Sohn Jean (8) hervor. Depardieu verriet, dass seine Kinder sich häufig beklagt haben, mit ihm in Verbindung gebracht zu werden. Seine Antwort darauf: “Was wollt ihr? Ändert um Gottes Willen euren Namen, wenn es euch nervt.” (CS)

Mehr zum Thema Gérard Depardieu: Die erste Flasche schon vorm Frühstück

Foto: WENN.com