Dienstag, 07. Oktober 2014, 18:30 Uhr

Morrissey spricht erstmals über Krebserkrankung

Der britische Ex-‘The Smiths’-Sänger Morrissey (55) hat Krebs. Das verriet er in einem Interview mit der spanischen Zeitung ‘El Mundo’. Weitere Einzelheiten über seine Krankheit erzählte der Sänger aber nicht. Er sagte nur: “Sie haben mir schon vier Mal Krebszellen aus dem Gewebe entnommen. Wenn ich sterbe, dann sterbe ich eben und wenn ich nicht sterbe, dann sterbe ich nicht.”

Momentan fühle er sich noch gut, verriet Morrissey, der mit bürgerlichen Namen Steven Patrick Morrissey heißt. Gerüchte über eine mögliche Erkrankung des Sängers gab es schon seit einiger Zeit, nun leider die Gewissheit. Er berichtet, dass die Ärzte ihm geraten haben, besser nicht mehr auf Tour zu gehen. Eine Empfehlung, die der Vollblut-Musiker aber definitiv nicht annehmen wird: “Das Touren ist in mir verwurzelt”, sagt er gegenüber ‘El Mundo’.

Mehr zum Thema Morrissey: Meister der wohldosierten Provokation

Und weiter: “Ich ruhe mich aus, wenn ich tot bin.” Morrissey tourt gerade mit seinem in diesem Jahr veröffentlichten neuen Album seit 2009 “World Peace Is None Of Your Business” durch die europäischen Hallen. Am 24. Oktober wird er dabei in Wien sein, am 2. und 3. November in Lausanne und Basel, am 5. November in Hannover, am 23. November in Berlin und am 24. November in Essen. Also alle, die noch hin wollen: Unbedingt Tickets sichern! Es könnte vielleicht die letzte Tour sein!

Wie Morrissey nämlich gegenüber ‘El Mundo’ auch erzählt hat, möchte er in Zukunft musikalisch doch ein wenig kürzer treten: “Ich bin in einem Alter, in dem man keine Musik mehr machen sollte. Viele klassische Komponisten sind mit 34 bereits gestorben.” 2015 will der Sänger seinen ersten Roman veröffentlichen, daher konzentriert er sich momentan auf das Schreiben: “Mit etwas Glück wird es mir möglich sein, für immer mit dem Singen aufzuhören, was viele Menschen sehr glücklich machen würde”, so Morrissey ironisch. (CS)