Dienstag, 07. Oktober 2014, 15:53 Uhr

Raúl Richter: "Ich werde nicht von der Mattscheibe verschwinden"

Nach fast sieben Jahren stand Frauenschwarm Raúl Richter alias Dominik Gundlach am 1. Oktober zum letzten Mal für die RTL-Soap ‘Gute Zeiten, schlechte Zeiten’ vor der Kamera. „Der Abschied ist traurig nach so vielen Jahren“, sagte  der Strahlemann im Gespräch mit dem Hamburger ‘OK!’-Magazin seine derzeitige Gefühlslage.

Dennoch blickt der Berliner nach vorne: „Ich bin jetzt 27 und hab Bock auf was Neues! Ich werde nicht von der Mattscheibe verschwinden“, gibt er sich kämpferisch. Die ersten Schritte in ein neues Schauspielerleben hat er schon gemacht: „Ich bin schon in Gesprächen für weitere Projekte.“ Der Berliner ‘B.Z.’ sagte er über die Zeit nach dem Ende der drehaebeiten kürzlich: “Ich werde erst mal Urlaub machen. Und ich habe eine neue Schauspielagentur gefunden, da bin ich jetzt offiziell dabei und wir starten durch”.

Mehr zum Thema GZSZ: Raúl Richter geht – Die ersten Bilder vom letzten Drehtag

Rauls Kollege Wolfgang Bahro erklärte jüngst über den Abschied des beliebten Schauspielers von GZSZ: “Ich verstehe Raùls Entscheidung, bei GZSZ auszusteigen, um sich neuen Projekten und Herausforderungen zu stellen. Gerade als junger Schauspieler ist es wichtig, viele verschiedene Erfahrungen zu machen und sich frischen Wind um die Nase wehen zu lassen. Allerdings finde es persönlich auch sehr schade, dass uns Raùl verlässt. Ich verliere nicht nur einen “Sohn”, sondern auch einen sehr lieben Kollegen, mit dem ich sehr gerne zusammengearbeitet habe. Raùl ist ein äußerst professioneller und humorvoller Partner. Es war eine tolle Zeit und ich wünsche ihm von ganzem Herzen alles Gute für seine berufliche Zukunft.”

Foto: WENN.com/Hoffmann