Dienstag, 07. Oktober 2014, 13:44 Uhr

The Voice Of Germany: Ab Donnerstag wird wieder gebuzzert

Ab Donnerstag, 9. Oktober, auf ProSieben und Freitag, 10. Oktober, in SAT.1 kämpfen bei ‘The Voice of Germany’ die neuen Coaches Stefanie Kloß und der fantastische Doppelstuhl Smudo und Michi Beck gegen Herzensbrecher Samu Haber und den irischen Löwen Rea Garvey. Moderator ist wieder Thore Schölermann.

Rea is back: Zum ersten Mal kehrt ein Coach zurück zu „The Voice“. „Hier bin ich zu Hause“, sagt der Ire und ist siegeshungrig: „Wenn du gewinnen willst, musst du zu mir kommen.“ Doch einfach machen es ihm die anderen Coaches nicht: Alle wollen Lina (18, Berlin) mit ihrer zerbrechlichen und berührenden Stimme für ihr Team gewinnen.

Und auch das gibt’s in der ersten Show zu sehen: Mit der Silbermond-Ballade „Unendlich“ bringt das Ehepaar Johanna und Jonathan (22, 26, Thalheim) Stefanie zum Weinen und verschlägt ihr die Sprache. Michi Beck geht es nicht anders: „Stefanie hat mich angesteckt. Wir stellen es endlich klar: Rapper sind Whitney Houston-Fans und Heulsusen.“

Rapper Alex (24, Bremen) bringt mit „Lose yourself“ (Eminem) das Studio zum Kochen und die Coaches zum Rappen. Michi Beck flippt aus: „Rap is back! Du hast die ganzen Popper hier umdrehen lassen. All die Leute, die für den Gesang hierhergekommen sind, sind durchgedreht. Das hast du mit Rap, mit Hip Hop geschafft.“ Samu Haber wirft seine Stimme in den Ring, spontan greift er zum Mikro und rapt Eminem „Without me“. Die „Fantastischen Zwei“ stürmen die Bühne und kontern mit 25 Jahren Hip-Hop-Erfahrung. Kann „der Finne“ als Eminem punkten? Oder bleiben sich die Rapper „Troy“?

Mehr zum Thema The Voice of Germany: So geht’s also hinter den Kulissen zu

klatsch-tratsch.de war bei den Aufzeichnungen vorbei. Soviel sei schon mal verraten: Die Herren von den Fantastischen Vier sind in echt unterhaltsamer Gewinn! Also unbedingt vormerken: Die erste Blind Audition von „The Voice of Germany“ am 9. Oktober 2014, um 20:15 Uhr, auf ProSieben – die zweite Folge am Freitag, 10. Oktober, in SAT.1

Fotos: ProSieben