Mittwoch, 08. Oktober 2014, 17:20 Uhr

Pink Floyd mit Physikergenie Stephen Hawking auf neuem Album

Pink Floyd haben einen Song mit Stephen Hawking aufgenommen. Die Fans der britischen Band können sich ab dem 10. November an dem neuen Album ‘The Endless River‘ der Rocker erfreuen. Erste Eindrücke der neuen Platte haben die Musiker bereits preisgegeben.

Ein neues Video und kurze Ausschnitte einiger Lieder sind auf der Webseite der Band zu finden. Jetzt wurde bekannt gegeben, dass der Physiker Stephen Hawking seine Stimme für einen Song zur Verfügung gestellt hat. Dabei handelt es sich um den Track ‘Talkin’ Hawkin”, bei dem der Titel auch schon erahnen lässt, um welchen Gastsänger es sich handelt. Der 72-Jährige ist damit nicht das erste Mal auf einer Platte der Rockband zu hören.

Bereits auf dem Album ‘The Division Bell’, das im Jahr 1994 erschien, gab es einen Song mit dem Briten.

Neben dem bekannten Astrophysiker werden auf der neuen Platte noch jede Menge weitere Stars zu hören sein, allerdings gaben Pink Floyd bislang nur häppchenweise bekannt, wer sie alles musikalisch unterstützt hat. Die britische Gruppe ‘EScala’, die durch ihre Streichinstrumente einen einzigartigen Sound schafft, haben ihr Können für das Lied ‘Louder Than Words’ unter Beweis gestellt. Auch der im Jahr 2008 verstorbene Richard Wright, der zu Lebzeiten Mitglied bei Pink Floyd war, wird musikalisch auf der neuen Platte verewigt sein. (Bang)

 

Fotos: WENN.cvom, Promo