Donnerstag, 09. Oktober 2014, 8:43 Uhr

The XX: Ist dieser Werbesong von Hugo Boss nun geklaut oder nicht?

Das Plattenlabel der britischen Indie-Pop-Rock-Gruppe ‘The XX’ klagt gegen Hugo Boss. Grund: Das Modelabel steht angeblich unter Plagiatsverdacht. Es handele sich bei dem im Mai 2014 veröffentlichten Werbevideo zur ‘Master the Light’ Kampagne “um eine dilettantische Raubkopie” des Titels ‘Intro’, heißt es Berichten zufolge.

Fünf Monate nachdem der Fernseh-Spot zur neuen ‘BOSS for Men’ Frühjahr/Sommer 2014 Sonnenbrillen-Kollektion seine Werberunden macht, meldet sich das Label der Musikgruppe ‘The XX’ mit einer Klage wegen Verletzung des geistigen Eigentums. Das Modehaus verwendete nämlich ein sehr ähnlich produziertes Cover des berühmten ‘The XX’ Titels für Ihr Werbevideo.

Jetzt geht die Plattenfirma der Londoner Dream-Pop-Musiker rechtlich gegen das Mode-Imperium vor. Am vergangenen Freitag (3. Oktober) machte ‘Young Turks’ jedoch zuerst einmal einen öffentlichen Twitter-Aufruf über das unehrenhafte Vorgehen von Hugo Boss: “Ist es nicht seltsam, dass ein Modekonzern, der einen eigenen Stil vermarktet, nun für einen derart kümmerlichen Fake zahlt?”

Auch Fans der ‘Angels’-Interpreten machten in der Social Network-Sphäre auf den schlechten musikalischen Kaschierungsversuch aufmerksam. Die Herrenmarke, mit Hauptsitz in Metzingen / Baden-Württemberg, bediente sich im Rahmen der neuen Kampagne fast 1 zu 1 am Sound der ‘Crysatlized’-Künstler. Obwohl der Werbe-Song angeblich “exklusiv” für die Kampagne produziert wurde, klingen Tempo und Aufbau, sowie Melodie und Beat verdammt ähnlich wie die des originellen Titels ‘Intro’. Es scheint also, als hätte die verantwortliche Werbeagentur entweder nicht genug Mühe in die Konzipierung der Kampagne reingesteckt oder aber es mangelte an den finanziellen Mitteln sich die Nutzerrechte für diese Werbeproduktion zu besorgen.

Aus dem Camp Hugo Boss äußerte sich offenbar bisher noch niemand zu den Vorwürfen. (PR)

Foto: Aliya Naumoff