Sonntag, 12. Oktober 2014, 12:12 Uhr

James Franco: Darum schläft er nur vier Stunden die Nacht

James Franco hat Schlafmangel aus Zeitnot: Der 36-jährige Schauspieler (‘Das ist das Ende’), der zudem als Regisseur, Künstler und Autor erfolgreich ist und nebenbei noch einen Doktor der Philosophie machen will, gibt zu, dass ihm sein voller Terminplan buchstäblich den Schlaf raubt.

Daher kann er sich oft nicht beherrschen und schläft häufig zwischendurch ein. Im Interview mit dem ‘Loaded’-Magazin erzählt er: “Normalerweise bekomme ich nie mehr als vier oder fünf Stunden Schlaf in der Nacht. Das Pensum kann ich etwa drei bis vier Wochen durchhalten, dann muss ich mir vielleicht doch ein paar Tage frei nehmen, um zu entspannen und Schlaf nachzuholen.” Der ‘Spring Breakers’-Darsteller kann lediglich in einer Situation einer normalen Routine folgen.

Mehr zum Thema: James Franco findet einfach keine Freundin

Er erklärt: “Die einzige Zeit, wo ich normal schlafe, ist, wenn ich einen Film drehe und ich nichts mache, außer zu arbeiten und mich danach [in meine Decke] einzurollen.” Dass viele seiner künstlerischen Bemühungen als ‘komisch’ angesehen werden, macht Franco nichts aus. Er findet: “Ich nehme es mit Humor, dass die Leute, das was ich mache, als komisch wahrnehmen. Ich liebe es, über mich selbst zu lachen. Ich bin gewillt, mich nach dem beurteilen zu lassen, was ich hervorbringe, egal in welchem Gebiet. Das ist es, was das Künstler-Dasein in jedem Medium mit sich bringt.”

Unterdessen postete Franco Nacktfotos von sich und seinem Best Buddy und Filmkollegen Seth Rogen. Die beiden Spaßvögel haben nur jeweils einen Jutesack umgehangen. Um welche Dreharbeiten es da geht, verriet der Star nicht. Gerüchten zufolge drehen die beiden aber eine Folge für die beliebte US-Reality-Show ‘Naked and Afraid’.

(Bang)

Foto: WENN.com