Dienstag, 14. Oktober 2014, 19:33 Uhr

Barbra Streisand: Warum wühlt der Stiefsohn im Müll?

Jess Brolin (41), der Stiefsohn von Superstar Barbra Streisand (72), wurde jetzt dabei fotografiert, wie er in Müllkübeln wühlt. Die britische ‘Daily Mail’ sowie der ‘Mirror’ zeigen dabei die schockierenden Bilder eines übergewichtigen, offensichtlich obdachlosen Mannes, der versucht, im Abfall der anderen noch etwas Essbares zu finden.

Das Unglaubliche: Der Obdachlose ist der Sohn des Regisseurs James Brolin (74), damit gleichzeitig Stiefsohn der Sängerin Barbra Streisand und Bruder des US-Schauspielers Josh Brolin (46). Die Familie ist millionenschwer. Das Vermögen wird laut Medienberichten auf fast 400 Millionen US-Dollar geschätzt, außerdem gehört zu ihren Besitztümern eine 100-Millionen-Dollar-Villa in Malibu. Doch wie kommt es, dass Jess Brolin auf der Straße leben muss?

Wie der ‘Mirror’ berichtet, fing dessen Absturz damit an, dass er im Mai 2011 seine Wohnung verloren habe. Anfangs schlief er dann noch in seinem Auto, mittlerweile lebt der Promi-Sohn aber in der Kleinstadt Ojai in Kalifornien auf der Straße. Einer seiner Bekannten sagte gegenüber der Zeitung: “Wenn man ihn sieht, glaubt man nicht, dass er Teil einer der größten, erfolgreichsten Showbiz-Familien der Welt ist. Es ist eine herzzerreißende Situation.”

Dabei ging es dem Stiefsohn von Barbra Streisand früher noch gut. Nach dem Tod seiner leiblichen Mutter Jane Cameron Aggee 1995 soll er nämlich angeblich eine sechsstellige Summe aus einem Treuhandfond geerbt haben, wie der Bekannte erzählte. Mehrere Medien berichten, dass Brolin anscheinend keine Hilfe von seiner Familie annehmen möchte. Trotzdem wolle diese ihn nicht aufgeben. Ein Sprecher der Familie erklärte jetzt gegenüber der ‘Daily Mail’: “Wir haben ihm Hilfe und Unterstützung angeboten und werden es auch weiterhin tun. Wir lieben ihn sehr und wollen das beste für ihn.” Nach den schockierenden Bildern, wäre es ihm wirklich nur zu hoffen, dass er sich doch noch umentscheidet…(CS)

Foto: WENN.com