Dienstag, 14. Oktober 2014, 21:12 Uhr

Iggy Azalea: Zoff-Schlagzeilen nach Albino-Foto sind übertrieben

Iggy Azalea findet die Schlagzeilen um ihren und Snoop Doggs angeblichen Streit völlig übertrieben. Sie stellte jetzt klar, dass sie keinesfalls außer sich vor Zorn wegen dem Rapper sei.

Der 42-Jährige hatte ein Foto von einer Albino-Frau mit Rasta-Zöpfen auf Instagram gepostet und schrieb dazu, dass es sich bei der Dame um Iggy Azalea ohne Make-up handele. Die 24-jährige Australierin zeigte sich daraufhin zunächst beleidigt und schrieb dem Rap-Star für alle lesbar zurück, warum er denn so ein beleidigendes Bild hochladen würde. Das Foto ist laut ‘TMZ’ mittlerweile gelöscht worden und auch Azalea nimmt den Vorfall offenbar weniger ernst als zunächst angenommen.

Mehr zum Thema American Music Awards 2014: Iggy Azalea geht als Favoritin ins Rennen

Sie twitterte: “Ich wünschte, die Öffentlichkeit würde auch bei den wirklich schlimmen Sachen so maßlos übertreiben. Ich bin überhaupt nicht stinksauer auf irgendjemanden.” Die Rapperin ist also offenbar entspannter, als viele denken. Das kann sie wegen ihrem aktuellen Erfolg und den unterstützenden Fans auch durchaus sein. “Ich liebe meine Fans über alles. Ich habe alle Briefe und Bilder aufgehoben und kann es gar nicht abwarten, in mein neues Zuhause zu ziehen, wo diese Sachen einen Ehrenplatz im Arbeitszimmer bekommen”, erklärte sie. (Bang)