Dienstag, 14. Oktober 2014, 22:06 Uhr

Ingrid und Klaus: Hier packen die Stars aus TV total aus

Ingrid und Klaus sollten den Fans von Stefan Raabs ‘TV total’ bestens bekannt sein. Das ewig streitende Ehepaar tritt seit über sieben Jahren in der ProSieben-Late-Night-Show auf und ist aus dem Programm eigentlich nicht mehr wegzudenken.

Jede Woche diskutieren Ingrid und Klaus auf ihre eigene Art und Weise in ihrer Rubrik ‘Ingrids Woche und Klaus’ aktuelle Geschehnisse aus Politik, Sport und Gesellschaft und dabei fährt die vorlaute Ingrid ihrem Ehemann gerne ins Wort oder haut ihm gleich mehr oder weniger liebevoll auf den Mund. Nur über eins haben sie bisher noch nicht geplaudert: Über sich selbst!

Hinzu kommt: Das rüstige Ehepaar will nun auch die Musikwelt erobern und veröffentlicht mit ‚Klausilein‘ ihren ersten Song. klatsch-tratsch.de plauderte mit den Beiden.

Bei ‘TV total’ kommentieren Ingrid und Klaus aktuelle Ereignisse aus den Medien, doch wirklich ausreden lässt Ingrid ihren Mann selten. Jetzt verriet sie auch, warum sie Klaus nie ausreden lässt: “Weil er nur blödes Zeug quatscht, er nervt. Deswegen muss ich ihm immer über den Mund fahren. Ich habe eine Menge Geduld mit meinem Mann.“

Doch Klaus hat dafür natürlich eine ganz andere Erklärung und fügt charmant hinzu: „Ich bin einfach ein humorvoller Mensch. Die Ingrid ist Hannoveranerin und die Hannoveraner sind steife Menschen. Ich habe viel Geduld, man muss die Ingrid ja auch ertragen. Ich könnte auch einfach hinschmeißen, denn Heiratsangebote bekomme ich auch auf der Straße von jungen Mädchen genug. Ich werde da immer abgeküsst und die sagen, dass sie mich sofort heiraten würden. Wenn ich im Cafe sitze, kommen plötzlich Frauen und schenken mir Orchideen. Die Ingrid sieht die Welt immer so negativ, z.B. wenn wir im Auto fahren und sie einen umgeknickten Baum sieht, jammert sie, wie schade um den Baum und die Vögel. Ich muss so viele mit ihr ertragen. Ich bin wie ein Elefant, mit der Zeit bekommt man dicke Haut. Ich bin ein Blitzableiter. Ein anderer Mann würde da längst sagen, dass mache ich nicht mit.“

Bei all der Kritik am jeweils anderen, ohne einander können Ingrid und Klaus eigentlich nicht. So wirklich zugeben mag das jedoch keiner von ihnen. Ingrid verrät: „Sagen Sie mal, wo sollen wir denn hin ohne einander? Die Wohnung, das Auto, das ist ja auch alles eine Kostenfrage!“ Und auch Klaus antwortet auf diese Frage: „Die Ingrid, die kann ja gar nicht ohne mich. Ich chauffiere sie schließlich herum. Ich könnte ohne Ingrid aber auch nur vielleicht leben. Aber Ingrid kann ohne meine Person nicht leben.“

Die lebenslustige Ingrid geht übrigens sehr häufig aus, bummelt durch die Einkaufsstraßen oder setzt sich gerne für einen Kaffee ins Freie. Doch ohne Führerschein braucht sie immer ihren Göttergatten als Chauffeur, wie sie zugibt: „Ja das stimmt, ich habe keinen Führerschein. Früher hatte ich eine Freundin, wir hatten Kinder im selben Alter. Sie sagte zu mir, wir machen den Führerschein, wenn die Kinder groß sind. Leider erkrankte meine Freundin an Krebs und verstarb und alleine wollte ich den Führerschein dann nicht mehr machen.“

Neben ihrer TV-Tätigkeit gibt es das lustige Ehepaar auch auf Platte, denn mit ‚Klausilein‘ gibt es nun den ersten Song der Beiden. Darüber erzählen sie: „Das hat sich einfach so ergeben mit dem Lied. Die Ingrid kann ja singen und wollte auch mal Sängerin werden. Diese Pläne haben sich damals zerschlagen, so dass wir dachten, warum singt sie denn nicht einfach jetzt. Nun sind wir damit bereits in Bulgarien aufgetreten, in Dortmund und Herford – und unser letzter Auftritt war in Kiel. Das Erstaunliche ist, wenn wir in Diskotheken auftreten, die Jugendlichen von heute kennen das Lied und können da mitsingen!“

Von der jungen Generation sind die beiden Ü-60er sehr angetan und Klaus bewundert vor allem das Tanzverhalten der Jugendlichen, er kenne es aus seiner Teenie-Zeit nämlich ganz anders: „Unter der heutigen Jugend gibt es natürlich ein paar Hallodris, aber die meisten sind echt so lieb. Die sind immer nett zu uns und freuen sich, wenn sie uns bei Auftritten in den Diskotheken sehen. Also das muss ich der Jugend einmal lassen, die sind immer wahnsinnig nett und höflich. Und was uns aufgefallen ist, heutzutage tanzen die Jugendlichen den ganzen Abend durch. Früher zu unserer Zeit bat man um einen Tanz, wenn die Musik gut war. Heute tanzen die Jugendlichen stundenlang und das immer auf einer Stelle.“

Gibt es eigentlich auch einen Punkt, an dem sich Ingrid und Klaus immer einig waren? Ja, den gibt es und das bei einem sehr wichtigen Thema: „Beim Finanziellen, das ist der einzige Punkt wo wir uns immer einig waren. Obwohl der Klaus früher schon etwas verschwenderisch war, wenn ich da an den Tennis-Club denke. Da hat er immer gebechert.“ Diesmal hat aber Klaus das letzte Wort: „Ach über den Tennis-Club wollen wir jetzt nicht reden, das ist lange her.“ (TT)

Fotos: Weber&Behn Medienproduktion GmbH