Dienstag, 14. Oktober 2014, 19:59 Uhr

Pierce Brosnan: "Ich muss meine Rechnungen auch weiterhin bezahlen"

Ex-‘James Bond’-Schauspieler Pierce Brosnan (61) hat in einem Interview erzählt, dass er nie in Rente gehen möchte. Gegenüber der Münchner Showbiz-Agentur ‘spot on news’ erklärte der gebürtige Ire jetzt, dass er vor dem Nichtstun regelrecht Panik hätte!

“Mir wurde schon immer gesagt, dass man arbeiten muss, um sein Geld zu verdienen, das wurde mir praktisch in die Wiege gelegt”, lieferte Brosnan wohl eher scherzhaft als Begründung. Angesprochen auf einen angenehmen Ruhestand in seinem Strandhaus in Malibu gab sich der Schauspieler etwas kurz angebunden. Fast scheint es, als wäre es ihm peinlich, bereits so viel Geld verdient zu haben, dass er eigentlich problemlos leben kann: “Ich muss meine Rechnungen auch weiterhin bezahlen. Deshalb tut die Arbeit gut. Vor dem Rentnerdasein habe ich ohnehin ein bisschen Angst”, erklärte der Ex-‘007’-Darsteller weiter.

Mehr zum Thema: Pierce Brosnan will in “The Expendables 4? mitspielen

Der Ex-‘Remington Steele’-Serien-Star ist in zweiter Ehe seit 2001 mit der Journalistin Keely Shaye Smith (51) verheiratet und erzählte weiter, dass das Paar sehr gerne auf Reisen geht: “Das Reisen bringt mir Perspektive, gibt mir eine gewisse innere Zufriedenheit. [In Malibu] bekommst du nicht wirklich mit, was im Rest der Welt so passiert”, meint der Schauspieler. Brosnan musste in seinem Leben schon mehrere Schicksalsschläge verkraften: Er hatte nach dem Tod seiner ersten Frau Cassandra Harris 1991, mit der er insgesamt 11 Jahre verheiratet war, letztes Jahr auch seine Tochter Charlotte aufgrund eines Krebsleidens verloren. Zuletzt war er in dem amerikanischen Spionage-Thriller ‘The November Man’ zu sehen, in dem er die Rolle eines Ex-Agenten spielte.

Ab 16. Oktober ist er neben Emma Thompson in der Komödie ‘Wie in alten Zeiten’ (Foto oben) zu sehen. Und darum geht’s: Der charmante Richard hat seine Firma verkauft und freut sich auf ein sorgloses Leben. Das ändert sich schlagartig, als er feststellen muss, dass er betrogen wurde. Die Firma ist pleite und die Rente für ihn und seine geschiedene Frau Kate futsch! Nach dem ersten Schrecken ist schon bald ein Plan gefasst und in die Tat umgesetzt: Richard tut sich mit seiner Ex-Frau zusammen, gemeinsam spüren sie den Betrüger in Frankreich auf und heften sich an seine Fersen.

Die Lage vor Ort erfordert jedoch Unterstützung und so eilen die alten Freunde und Nachbarn Jerry und Pen ihnen nur zu gerne zu Hilfe. Geplagt von dem einen oder anderen altersbedingten Zipperlein, aber ausgestattet mit einer guten Portion Lebenserfahrung, gerät das Quartett in immer absurdere Situationen. Als Krönung des gewagten Unterfangens soll schließlich ein Diamantenraub alle Probleme lösen. Ganz nebenbei stellen Kate und Richard fest, dass sie eigentlich ein ziemlich gutes Team sind – fast wie in alten Zeiten … (CS)

Foto: SIPA/WENN.com, SquareOne/Universum