Mittwoch, 15. Oktober 2014, 19:25 Uhr

Jude Law: Seine Ex-Frau Sadie Frost packt aus

Sechs Jahre lang (1997 bis 2003) war die britische Schauspielerin Sadie Frost (49) mit dem britischen Hollywood-Export Jude Law (41) verheiratet. Elf Jahre nach der Scheidung hat sie jetzt in einem Interview erstmals über den Grund dafür gesprochen und wer ihr über diese schwierige Zeit hinweggeholfen hat.

Der ‘Grand Budapest Hotel’-Schauspieler gilt als einer der begehrtesten Männer in Hollywood. Wen wundert es da, dass Law im Laufe der Jahre schon zahlreiche Affären nachgesagt wurden. Ein Grund, der für Frost den Ausschlag gab, sich von ihm scheiden zu lassen aber nicht der Einzige, wie die britische ‘Daily Mail’ berichtet. 2002, nachdem ihr Sohn Rudy (12) geboren wurde, verfiel die Schauspielerin nämlich in eine postnatale Depression. Diese Erkrankung war mit ein Grund für die Trennung von ihrem Ex-Mann, offenbart sie in einem Interview mit der ‘Daily Mail’: “Postnatale Depressionen machen alles noch schwerer. Jede kleine Aufgabe wird riesig, aber ich musste es einfach durchstehen.” Und weiter: “Wenn du alles hast – einen attraktiven Ehemann, ein schönes Haus, eine Karriere, Kinder – und du immer noch diese schreckliche Depression hast, plagt dich ein großer Berg Schuldgefühle.”

Gegenüber der Zeitung ‘The Sunday Times’ hatte Frost erst kürzlich ihre Gefühle zu der 11 Jahre zurückliegenden Scheidung beschrieben: “Es kommt mir vor, als wäre meine Scheidung eine Million Jahre her, aber ich denke, das ist die Erfahrung der meisten Menschen, die eine Scheidung durchmachen. Gibt es eigentlich so etwas wie eine gute Scheidung?”

Die ‘Beyond the Rave’-Schauspielerin ist aber fest davon überzeugt, dass die Trennung von dem Hollywood-Schönling sein musste, auch wenn sie schwer darunter gelitten hat: “Wenn Menschen nicht dafür bestimmt sind, zusammen zu sein und ihre Beziehung nicht funktioniert, ist es das richtige, sich scheiden zu lassen und zu versuchen, es nicht chaotisch werden zu lassen. […] Der Zusammenbruch meiner Ehe war hart.”

In dieser schweren Zeit war ihr vor allem ihre jüngere Halbschwester Holly Davidson eine riesige Stütze: “Tatsächlich war sie immer da für mich, sie ist sehr gut in Beziehungs-Ratschlägen.” Und ihre Schwester fügt hinzu: “Wir haben bis tief in die Nacht hinein miteinander telefoniert. Und obwohl ich bekannt dafür bin, bei Problemen helfen zu können, konnte ich in diesem Fall leider nichts mehr retten.” Mittlerweile habe die Schauspielerin die Scheidung aber glücklicherweise überwunden. Durch ihre drei gemeinsamen Kinder Rafferty (17), Iris (13) und Rudy (12) hat sie auch noch heute regelmäßig Kontakt mit ihrem Ex-Mann. Instagram-Fotos beweisen zudem, dass die beiden inzwischen ein freundschaftliches Verhältnis zueinander pflegen. So sollte es im Interesse ihrer Kinder auch sein…(CS)