Donnerstag, 16. Oktober 2014, 12:13 Uhr

Brad Pitt schuldet George Clooney noch ein Hochzeitsgeschenk

Brad Pitt steht in der Schuld von George Clooney und muss sich etwas einfallen lassen. Der Schauspieler verpasste die Trauung seines guten Freundes in Venedig und gab zu, dass er sein Fehlen immer noch wiedergutmachen muss.

Er will dem frischgebackenen Ehepaar deshalb ein Geschenk schicken. Auf die Frage, warum er nicht zur Hochzeit erschien, antwortete der 50-Jährige in der amerikanischen Fernsehsendung ‘Access Hollywood’: “Wir haben zu dem Zeitpunkt in Malta gedreht.” Dort entsteht aktuell der neue Film ‘By The Sea’ des Hollywoodstars und seiner Frau Angelina Jolie. Ihre ganze Familie ist zur Zeit auf in dem Inselstaat am Mittelmeer und genoss auf einer Yacht parallel zu den Dreharbeiten das gute Wetter. In dem Kriegsfilm ‘Herz aus Stahl’, der ab dem 1. Januar 2015 in Deutschland zu sehen sein wird, spielt Pitt den Kommandeur ‘Wardaddy’ und die Dreharbeiten dazu waren nicht ganz so entspannt, wie die zu seinem neuen Projekt.

Mehr zum Thema: Brad Pitt stellt seine Familie über alles

Er gestand, dass er es nicht gerade angenehm fand, den ganzen Tag in einem riesigen Militärfahrzeug zu verbringen. Komfortabel war es darin nicht, wie er der ‘USA Today’-Zeitung erzählte: “Diese Panzer sind einfach nicht für Menschen geschaffen. Es gibt nichts Ergonomisches in ihnen.” Nach ein paar Tagen am Set schien der Filmstar allerdings doch eine bequeme Ecke gefunden zu haben. Er erklärte: “Gleich neben dem Turmdrehkranz und dem Türriegel gibt es einen kleinen Bereich, an dem man seinen Kopf ablegen kann.” (Bang)

Foto: WENN.com