Donnerstag, 16. Oktober 2014, 19:07 Uhr

Dylan O'Brien aus "Maze Runner": 10 Fakten über die neue Teenie-Granate

Jungstar Dylan O’Brien (23) geht derzeit einen spannenden Weg. Noch vor ein paar Jahren zählte er in den USA noch zu der Sorte YouTuber, bei dem jedes Mädchen weiche Knie bekam. Mit ‘Maze-Runner – Die Auserwählten im Labyrinth’ startet ein neues spannendes Action-Abenteuer, welches auf einem berühmten Jugendbuch basiert.

Der jetzt schon als Shootingstar gehandelte Kalifornier Dylan O’Brien spielt dabei die Hauptrolle und schlägt sich wacker durch das riesige Labyrinth. Privat ist der smarte US-Amerikaner allerdings eher schüchtern, das behauptete O’Brien jedenfalls in einem Interview. Die wenigsten wissen, dass der 23-Jährige sich erstmalig mit YouTube einen Namen machte und eine nicht ganz so einfache Schulzeit hatte.

Hier  zehn Fakten über Dylan O’Brien, von dem wir sicherlich in den nächsten Jahren ebenfalls noch eine Menge hören werden!

1. Dylan O’Brien wurde am 26. August 1991 in New York City geboren, wuchs jedoch in New Jersey auf. Als er zwölf Jahre alt war, zogen seine Eltern mit ihm nach Kalifornien, wo er anfangs Schwierigkeiten hatte, in der neuen Schule Freunde zu finden. Um sich sinnvoll zu beschäftigen, bekam er eine Videokamera geschenkt, mit der er Videos aufnahm

2. Der smarte 23-Jährige ist väterlicherseits zur Hälfte Ire. Weil seine Großmutter mütterlicherseits die Tochter italienischer Einwanderer war, ist Dylan zu einem Viertel Italiener. Spanische sowie englische Wurzeln sollen außerdem mütterlicherseits vererbt worden sein. Der Schauspieler hat außerdem eine 16 Monate ältere Schwester namens Julia.

3. Weil er nach dem Umzug nach Kalifornien kaum Anschluss fand, drehte Dylan ab 2006 kleine Kurzfilme, in denen seine Mutter als Schauspielerin und sein Vater als Kameramann involviert waren. Seine Schwester zwang er ebenfalls, in den Videos aufzutreten. Es entstand dadurch der YouTube-Channel „Dis Be My Channel“. Später übernahm O’Brien Regie, Schauspiel und Produktion der Videos selbst, da er zukünftig wie sein Vater im Filmbereich arbeiten wollte. Heute ist der Kanal inaktiv, hat allerdings noch stolze 167.000 Abonnenten.

Mehr zum Thema Filmkritik “Maze Runner”: Das Grusel-Labyrinth spielt mit den Ängsten der Zuschauer

4. Schlagzeug spielen kann er auch noch! Folgender Link zeigt ein Musikvideo von seiner Band „Slow Kids At Play“, in dem er nicht nur am Schlagzeug spielt, sondern auch ordentlich Faxen macht. Für seinen Humor wurde Dylan O’Brien in seinem Freundeskreis sehr geschätzt.

5. Der Kalifornier ist stolzer Fan des Baseball-Teams „New York Mets“. Das gab Dylan über seinen Twitter-Account bekannt. In einem Interview verriet er ebenfalls, dass sein Lieblingsbuch als 13-Jähriger „Moneyball“ war, welches vor wenigen Jahren mit Brad Pitt und Jonah Hill in den Hauptrollen verfilmt wurde.

6. Dylans Vorbilder sind Tom Hanks, Leonardo DiCaprio und Matt Damon. Laut seiner Aussage sind alle drei erstaunliche Schauspieler mit erstaunlichen Karrieren, denen jeder Schauspieler nacheifern sollte. Dylan habe großen Respekt vor deren Karrieren. Als kleiner Junge war er übrigens auch in Jennifer Aniston aus „Friends“ verliebt.

7. Patrick O’Brien, Dylans Vater, ist Kameramann und Lisa Rhodes, seine Mutter, Schauspielerin. Es wundert also nicht, dass der gebürtige New Yorker ebenfalls in die Filmbranche einsteigen wollte. Sein Plan, an eine Filmschule zu gehen, wurde allerdings verworfen, als er für die MTV-Fernsehserie „Teen Wolf“ vorsprach (er brauchte nur vier Anläufe und wurde genommen). Was kaum einer weiß: Er versprach seinen Eltern, dass wenn er die Rolle nicht bekäme, er sich sofort an einer Filmschule einschreiben würde. Seit Juli 2011 sieht man Dylan O’Brien in „Teen Wolf“ als Stiles.

8. Noch eine interessante Info zu „Teen Wolf“: Eigentlich war Dylan für die Rolle des Scott McCall vorgesehen. Da er jedoch mit der Figur des Stiles geliebäugelt hatte, entschieden sich die Macher der Serie doch anders. Er bekam die Rolle.

Mehr zum Thema “The Maze Runner”: Fortsetzung angekündigt

9. Dylan O’Brien und Tyler Posey trafen bei den Dreharbeiten zu „Teen Wolf“ aufeinander und wurden beste Freunde. Beide waren sogar in einem kleinen Werbespot für die Automarke Toyota zu sehen. Kurz, aber sehr charmant. Seht selbst: https://www.youtube.com/watch?v=y3SlhIX9SFw

10. In einem Interview gab Dylan O’Brien einmal zu, dass er Frauen gegenüber immer sehr schüchtern sei. Seine Vorliebe liege bei Damen mit Humor – diese finde er schon immer besonders attraktiv. Seit 2011 ist der smarte O’Brien in einer Beziehung mit Britt Robertson, die er während der Dreharbeiten zu ‘The First Time – Das erste Mal vergisst du nie!’ traf.

Wer den aufsteigenden Hollywoodstar in seiner ersten ganz großen Hauptrolle sehen will, sollte sich am 16. Oktober 2014 ins Kino seines Vertrauens aufmachen, um sich ‘Maze Runner’ anzusehen. Es lohnt sich!

Fotos: WENN.com, FOX