Samstag, 18. Oktober 2014, 20:34 Uhr

Hier sehen wir Taylor Swift als liebevolle Katzen-Mami

Taylor Swift (24) ist das neue Werbegesicht für Coca Cola. Für die Kampagne ‘Get A Taste’ ließ sich die ‘Shake It Off’-Sängerin in einem New Yorker-Wohnzimmer mit unzählig vielen Kätzchen und Durst auf eine Diet Coke in Szene setzen. Sogar Taylors eigene Katze, Olivia Benson, durfte im Spot als Komparse mitwirken und Werbung für Swifts fünftes Studioalbum ‘1989’ machen.

In dem Werbespot sieht man die mehrfache Grammy-Gewinnerin genüsslich eine Diet Coke trinken, derweil sie mit einem Kätzchen spielt. Mit jedem Schluck vervielfacht sich die Anzahl der niedlichen Stubentiger. Somit wird aus einem zwei, aus zwei werden sechs und aus sechs wird schließlich ein ganzes Wohnzimmer voller Babykatzen. Man könnte den Spot auch als Swifts Vorstellung von Glück beschreiben.

Ihren 45,4 Millionen Twitter-Fans verkündete sie: “Schaut her, der Diet Coke Spot zeigt meine perfekte Welt. Inklusive einem neuen Song und Olivia, die nun Katzenschauspielerin ist.” Dazu postete der Megastar, natürlich stolz wie Bolle, den Werbespot.

Mehr zum Thema: Taylor Swift wird wieder als Frau des Jahres geehrt

Auch Andrew Mcmillin, Vizepräsident von Coca-Cola Nordamerika meldete sich zu Wort: “Der Werbespot mit Taylor ist fröhlich und lustig, und bringt zwei ihrer größten Leidenschaften mit einem Mal zusammen – Kätzchen und Diet Coke. Es zeigt, aus Taylors Perspektive, wie ihr Leben wirklich aussehe, wäre es so gut wie dieser Diet Coke-Moment.”

Neben dem neuen Werbedeal mit dem größten Softdrinkhersteller kassiert die 24-jährige Künstlerin zurzeit ordentlich viel Lob für ihre ersten zwei veröffentlichten Singles ‘Shake It Off’ und ‘Out Of The Woods’, welche international mehrere Nummer-eins Chartplätze belegen. Natürlich nutzte Fräulein Swift und ihr Management die Chance Promo für einen weiteren, noch unveröffentlichten Titel zu machen. ‘How You Get the Girl’ heißt der Titel und ist einer von vermutlich 19 brandneuen Pop-Liedern, welche ab dem 27. Oktober als iTunes und Amazon-Downloads erhältlich sind. (PR)