Sonntag, 19. Oktober 2014, 11:46 Uhr

Billy Idol hat die "Vorteile als Rockstar ausgenutzt"

Der britische Rockmusiker Billy Idol sprach jetzt offen über Sex. Der 58-Jährige hat nach eigenen Worten viele wichtige Beziehungen in seinem Leben selbst zerstört.”Ich habe die Vorteile als Rockstar ausgenutzt. Ich konnte eigentlich immer Sex bekommen und habe ihn mir genommen”, sagte er dem Hasmbuirger Nachrichtenmagazin ‘Der Spiegel’.

Damit habe er es geschafft, wichtige Beziehungen kaputt zu machen. “Obwohl ich es besser wusste. Vielleicht kann man das schon sexsüchtig nennen.”

Seit zehn Jahren nehme er keine harten Drogen mehr, nur noch etwas Alkohol und Marihuana. Die Folgen seiner Drogensucht habe er dem Bericht zufolge mit Hanteltraining auszugleichen versucht: “Als ich 1987 nach Los Angeles gezogen bin, habe ich einen Pakt mit mir selbst geschlossen: Ich erlaube mir, all diese Drogen zu nehmen, solange ich am nächsten Tag Gewichte stemmen gehe.”

Mehr zum Thema Billy Idol: Alles über sein neues Album “Kings & Queens Of The Underground“

An Montag erscheint Idols Autobiografie ‘Dancing With Myself’ auch in Deutschland. Darin heißt es u.a.: “Ich bin hoffnungslos gespalten zwischen dem Guten und der Dunkelheit, dem Mönch und dem Sexbesessenen, dem Priester und dem Dichter, dem Populisten und dem Demagogen. All das schreibe ich jetzt schwarz auf weiß nieder, direkt aus meinem Herzen aufs Papier.” Seine Autobiografie ist eine Achterbahnfahrt von den Siebzigern bis heute. Und der Mann hat eine Menge erlebt. (dpa/KT)

Fotos: SIPA/WENN.com, Heyne