Sonntag, 19. Oktober 2014, 22:39 Uhr

Sigourney Weaver kriegt mit 1,82m nicht jede Rolle

Hollywoostar Sigourney Weaver verliert Rollen, wegen ihrer Größe. Die ‘Prometheus’-Darstellerin plaudert aus, dass einige Regisseure sie nicht casten, weil sie mit ihren 1,82 Metern, viele ihrer männlichen Kollegen überragt.

“Ich hatte Glück mit meiner Karriere. Als ich angefangen habe, wollte kaum jemand eine 1,82 Meter große Frau engagieren”, gesteht sie und erzählt weiter: “Welcher Mann will seinen Tag am Set schon damit verbringen, auf einer Apfelkiste zu stehen, nur um mir in die Augen schauen zu können? Viele Regisseure haben sich dafür entschieden, mich abzulehnen.” Ihren Durchbruch hatte die heute 65-Jährige dann 1979 als Ellen Ripley in ‘Alien – Das unheimliche Wesen aus einer fremden Welt’.

Mehr zum Thema “The Expendabelles”: Dreh der Damenversion startet 2015

Im Interview mit dem britischen ‘HELLO!’-Magazin erzählt sie von dieser Chance: “Ripley hat mir eine Karriere gegeben. Ohne sie, wäre mein Leben in eine andere Richtung gelaufen. Ich war zu der Zeit ein echter Snob und wollte wirklich keine Kinofilme machen. Alles, was ich wollte, war Theater spielen.” Heute ist die Schauspielerin bescheiden und dankbar: “Ich fühle mich nicht wohl, wenn man mich eine Legende oder einen Star nennt. Ich bin dankbar, meiner Familie ein gutes Leben bieten zu können, aber dafür brauche ich diesen ganzen Ruhm-Teil nicht.” (Bang)

Foto: WENN.com