Montag, 20. Oktober 2014, 9:50 Uhr

Mariah Carey und Nick Cannon: Sorgerechtsstreit um die Hunde?

Mariah Carey und Nick Cannon streiten sich nach ihrer Trennung angeblich um das Sorgerecht für ihre acht Hunde. Das Paar erklärte im August das Ende seiner Ehe und soll sich jetzt laut einem Bericht der ‘Sunday Express’ nicht einig sein, wer die Vierbeiner The Good Reverend Pow Jackson, Mutley P Gore Jackson The Third, Jill E Beans, Pipitty Jackson, Cha, Jackie Lambchops, JJ und Speak E Beans behalten darf.

Um die dreijährigen Zwillinge Moroccan und Monroe gibt es glücklicherweise keinen Streit und auch die Aufteilung ihres Vermögens, das auf umgerechnet 410 Millionen Euro geschätzt wird, haben Carey und Cannon über einen vor der Hochzeit im Jahr 2008 abgeschlossenen Ehevertrag geregelt. Nach der Trennung soll der ‘America’s Got Talent’-Moderator sich jetzt in die Arbeit stürzen.

Mehr zum Thema: Droht Mariah Carey jetzt das Whitney-Houston-Desaster?

Andere Menschen glücklich zu machen würde ihn von seinen eigenen Problemen ablenken, erkärte er in einem Interview: “Darum arbeiten wir doch in der Entertainment-Branche, weil wir ein Lächeln auf die Gesichter anderer Menschen zaubern wollen. Das ist mein Lebensziel. Aber alles nach der Reihe.” (Bang)

Foto: WENN.com