Dienstag, 21. Oktober 2014, 20:02 Uhr

Gunter Gabriel ahnungslos mit Schlaganfall auf der Bühne

Sänger Gunter Gabriel (72) hatte am letzten Dienstag einen Schlaganfall. Das berichtet die ‘Bild’-Zeitung. Gabriel fühlte sich schon am Dienstag Vormittag nicht wohl, nahm das aber nicht ernst: “Dienstagmorgen bin ich aufgestanden und hatte einen echten Schlenderkurs drauf. Weil ich nicht geschnallt habe, was los ist, habe ich dann aber abends trotzdem meine Vorstellung gegeben.”

Der stets als äußerst vital bekannte Sänger steht gerade in Hamburg für sein Stück “Ich, Gunter Gabriel-Mein Leben mit Musik” regelmäßig im Altonaer Theater auf der Bühne. Bei der Vorstellung an dem besagten Abend konnte er sich beinahe nicht mehr auf den Beinen halten und habe dann während der Pause seinen Arzt angerufen, wie er dem Blatt erzählt. Nach Ende der Vorstellung sei er direkt ins Krankenhaus gegangen, wo die Diagnose “Leichter Schlaganfall” getroffen wurde. Nach nur einem Tag auf der Intensivstation wollte Gabriel aber nicht mehr länger dort bleiben und entließ sich erst mal selbst. Auf den Rat seiner Weissagerin ging er aber am Freitag wieder in die Klinik zurück und wurde am Montag regulär entlassen. Gegenüber der ‘Bild’-Zeitung verkündete er: “Körperlich geht es mir jetzt wieder gut. Aber ich hatte Angst ohne Ende, bin immer noch geschockt! Ich bin mit dem Tod in Berührung gekommen. Das war eine Warnung vom lieben Gott.”

Gunter Gabriel leidet schon seit mehr als zehn Jahren an Herzproblemen. 2003 hatte er bereits einen Herzinfarkt und war auch 2010 und 2012 wegen Herzrhythmusstörungen in Behandlung. Wegen seiner Herzprobleme muss Gabriel regelmäßig blutverdünnende Medikamente nehmen, was er aber häufig vergisst, wie er der Zeitung erzählte. Das möchte er aber ändern und in dieser Hinsicht disziplinierter werden. Außerdem will er auch mehr Sport treiben: “Ein Schlaganfall ist was ganz gefährliches. Manche sitzen danach im Rollstuhl oder können nicht mehr reden. Das soll mir nicht passieren!” (CS)

Foto: WENN.com