Donnerstag, 23. Oktober 2014, 8:45 Uhr

Jessie J lehnt Heiratsantrag von Scherzkeks Niall Horan dankend ab

Jessie J versteht Spaß. Die britische Pop-Sängerin, die sich gerade erst mit ihrem dritten Studioalbum ‚Sweet Talker‘ zurück gemeldet hat, war der Star der diesjährigen ‚MOBO Awards‘, die am Mittwoch (22. Oktober) in der Wembley Arena in London vergeben wurden.

Auf dem roten Teppich auf den Heiratsantrag von ‚One Direction‘-Mitglied Niall Horan angesprochen, lachte sie und erklärte im Interview mit ‚BANG Showbiz‘: „Ja, ich weiß, ich hab das gesehen. Er hat gefragt, ob ich ihn heiraten will. Ich hab ihn seitdem aber nicht mehr gesehen. Ich dachte, das sollten wir vielleicht besser persönlich besprechen. Vermutlich würde ich ‚Nein‘ sagen, denn es ist ja nicht ernst gemeint. Aber cool und süß ist es.“

Der 21-Jährige war vergangenen Sonntag (19. Oktober) schlicht so hin und weg von dem Auftritt der Pop-Queen in der Castingshow ‚The X Factor‘, dass er spontan twitterte: „@Jessie J, bitte heirate mich!“. Auch bei den ‚MOBO Awards‘ in London stand Jessie J live auf der Bühne und eröffnete die Show mit einem Medley ihrer neuen Songs ‚Bang Bang‘ und ‘Burning Up’.

Mehr zum Thema: Jessie J hat Rolle in “Kick-Ass” abgelehnt

Anschließend räumte die 26-Jährige noch den Preis als ‚Beste Künstlerin‘ ab. Neben ihr konnten sich auch Sam Smith und Ella Eyre über Auszeichnungen der ‚Music Of Black Origin Awards‘ freuen: Elly Eyre (‚If I Go‘) gewann den Preis als ‚Beste Newcomerin‘, während der britische Durchstarter Sam Smith sogar drei Awards mit nach Hause nahm – als bester Künstler, für das beste Album und mit ‚Stay With Me‘ für den besten Song. (Bang)