Samstag, 25. Oktober 2014, 19:47 Uhr

"Die menschliche Flagge": Neuer Rekordversuch beim "Supertalent"

Nhat-Nam Le (27, Fotos unten) aus dem französischen Strasbourg will heute beim RTL-‘Supertalent’ mit seiner Akrobatik-Nummer einen Weltrekord brechen: Bislang liegt der aktuelle Rekord als ‘menschliche Fahne’ bei 1:05 Minuten. So eine Nummer gab es 2011 schon mal in der Talente-Show, damals trat der franco-kanadische Artist Dominic Lacasse als “die menschliche Flagge” (siehe Video unten) vor der Dieter-Bohlen-Jury auf.

Mit seiner atemberaubende Kraftakrobatik konnte er immerhin zwei Einträge im Guiness Buch der Rekorde für sich verbuchen. 2008 gewann Dominic bei der französischen Version von ‘Das Supertalent’, konnte sich 39 Sekunden als Flagge an der senkrechten Stange halten.

Den Weltrekord hält allerdings seit 15. August 2011 der Chinese Wang Zhonghua. Die sogenannte “Fahne” oder “Flagge” gehört zu schwierigsten akrobatischen Kraftübungen überhaupt.

Mehr zum Thema bizarre Talente: Ist diese Achtjährige mit der Whisky-Stimme die neue Amy Winehouse?

Wer’s selber probieren will sollte sich seitlich zu einer Stange (z.B. ein Verkehrschild) stellen, diese mit den Händen umfassen und danach die Arme durchstrecken. Anschließend stößt man sich mit beiden Beinen ab und verlagert das Gewicht nun in Richtung des unteren Arms. Dann  versuchen, den Körper unter Spannung bringen. Klingt einfach, ist es aber eben nicht. Anfänger sollten ihre Füße zunächst mal auf einem Stuhl ablegen.

Das untere Video zeigt eine Anleitung.

UPDATE: Nhat-Nam Le (27) brach in der Show als “menschliche Flage“ den Weltrekord von 1:05 Minuten. Er schaffte 1:11 Minuten. Seit fünf Jahren trainierte er dafür täglich bis zu vier Stunden. Juror Guido Maria Kretschmer: “Es ist eine unglaubliche Kraftanstrengung, wenn du das machst. Das sieht so leicht aus. Das ist unglaublich, ich habe noch nie gesehen, dass jemand das so lange kann. Respekt”. Für den Stunt gab es vier Mal ein “Ja” zund nun fragt man sich: Was macht Nhat-Nam Le das nächse Mal?

Fotos: RTL/Stefan Gegorowius. Alle Infos zu ‘Das Supertalent’ im Special bei RTL.de