Samstag, 25. Oktober 2014, 20:15 Uhr

Sam Smith: "Letztes Jahr habe ich mich in jemanden verliebt, aber..."

Sam Smith träumt von Hochzeit und Kindern. Der ‘Stay With Me’-Chartstürmer ist zwar aktuell Single, freut sich jedoch jetzt schon darauf, sich später einmal niederzulassen und eventuell ein Café in Italien zu eröffnen. Der 22-jährige Schmusesänger verrät im Interview mit der Zeitschrift ‘Teen Vogue’: “Die Vorstellung ein Haus, Kinder, einen Ehemann und einen Hund zu haben, liebe ich. Ich würde wirklich gerne ein Café oder einen Blumenladen eröffnen, am liebsten in Italien.”

Der Brite, der seine Homosexualität seit Jahren offen lebt, schrieb sich in seinem Debut-Album ‘In The Lonely Hour’ seinen Herzschmerz über unerwiderte Liebe von der Seele, hofft jedoch, sich eines Tages zu verlieben. “Letztes Jahr habe ich mich in jemanden verliebt, aber er hat mich nicht geliebt. Ich habe ihn bei WhatsApp gelöscht und jetzt fühlte es sich an, als hätte ich mich gerade erst getrennt. Auf den Aufnahmen kann man ein gebrochenes Herz hören und da ist etwas Schönes dran, das ich immer in Erinnerung behalten werde”, erklärt er. Er fügt hinzu: “Auf diese ganze Schwul-Sache hatte ich null Reaktion, was etwas Schönes über unsere Generation aussagt. Die Dinge verbessern sich ein wenig.” Besser als auf seinem Album könne Smith seine Gefühle jedoch niemals zum Ausdruck bringen. “Man kann so viele Interviews lesen, wie man will, aber wenn man sich mein Album anhört, sage ich euch: Das bin ich!”, erklärt er.

Mehr zum Thema: Shootingstar Sam Smith hatte Angst vor seinem Outing

Übrigens: Sam Smith würde gerne mit Adele zusammen arbeiten. Frage am Rande: (Wer will das eigentlich nicht?)  Im Interview mit ‘BANG Showbiz’ verrät der Brite über eine mögliche Zusammenarbeit: “Natürlich! Ich denke, das würde jeder wollen. Sie hat bisher noch nicht gefragt. Aber ich habe sie schon getroffen. Sie ist reizend.” Der ‘Money On My Mind’-Sänger war zudem schon in Gesprächen mit Rihanna, hält sich jedoch in Bezug auf einer Zusammenarbeit mit der ‘Diamonds’-Sängerin eher bedeckt. “Ich habe Rihanna getroffen, habe sie etwas kennengelernt. Sie ist eine unglaubliche Frau”, erzählt er knapp.

Weiter erklärt Smith: “Meine Kollaborationen passieren immer ganz natürlich, wie ich es mit allem versuche. Ich mag es nicht, Dinge zu erzwingen.” Obwohl der Schmusesänger bei den ‘MOBO Awards’ für sein Album ‘In The Lonely Hour’ mit dem Preis ‘Best Album’ ausgezeichnet wurde, bleibt er auf dem Boden, was er einer bestimmten Frau verdankt. “Ich gewöhne mich noch an alles. Ich denke, wenn ich zu viel über alles nachdenke, bekomme ich einen Schädel. Also brauche ich über nichts nachzudenken und lasse meine Mutter mich weiter umsorgen”, verrät er.

Fotos: IconicPix/Iain Reid/WENN.com